Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
16.6.8 Mehr Solver
CD-ROM Auf der Buch-CD unter
Mehrfachoperation.xlsx finden Sie die Übungsdaten und
die Lösungsmatrizen.
3. Eine Dialogbox mit zwei Eingabefeldern fordert Sie
auf, die Bezüge einzugeben. In unserem Fall sind die
Alternativen zeilenweise in einer Spalte eingetragen;
beschreiben Sie also das Feld für den Spaltenbezug.
Setzen Sie den Cursor in das Feld Werte aus Spalte ,
übernehmen Sie den Bezug $C$7 (Laufzeit) durch
Anklicken der Zelle, und klicken Sie auf OK.
CD-ROM
Mit der Mehrfachoperation lässt sich jeder dieser drei
Faktoren variieren: Stellen Sie eine Tabelle mit
unterschiedlichen Laufzeiten auf, geben Sie unterschiedliche
Zinssätze vor, oder ändern Sie die Kreditsumme. Die
Mehrfachoperation legt jeweils eine Tabelle mit den
berechneten Werten an.
Mehrfachoperation mit einer Variablen
Für die Mehrfachoperation müssen Sie zunächst eine
Berechnungsmatrix bilden, einen Bereich, in dem die
Alternativen berechnet werden können. Schreiben Sie
zeilenweise eine Variantenliste für die Laufzeit (12, 16,
20 und 36 Monate). Geben Sie nur die Zahlen ein, und
überlassen Sie die Beschriftung einem selbst
definierten Zahlenformat (0« Monate«):
Abbildung 16.47 Mehrfachoperation mit Werten aus der Spalte
Der Ergebnisbereich der Mehrfachoperation wird mit der
Matrix-Funktion =MEHRFACHOPERATION() gefüllt.
B15: 12
B16: 16
B17: 20
B18: 36
Da Funktionen dieser Art immer nur gemeinsam in
einem rechteckigen Bereich verwaltet werden, fist es nicht
möglich, einzelne Werte abzuändern. Der Versuch, z.B.
die Zelle C19 zu löschen, führt zur Fehlermeldung Kann
Teil der Mehrfachoperation nicht ändern .
Voraussetzung für eine Mehrfachoperation fist, dass die
Matrix, d.h. der zu berechnende Bereich, sowohl die
Varianten als auch die Formel enthält, die den zu
variierenden Bezug enthält. Da es sich um eine eindimensionale
Mehrfachoperation handelt, setzen Sie die RMZ-Formel
in die Zelle über den neu zu berechnenden Ergebnissen
(C14). Geben Sie die Verknüpfung ein:
Mehrfachoperation mit zwei Variablen
Bleiben wir bei unserem Beispiel mit der RMZ-Formel
und sehen wir uns die Mehrfachoperation mit zwei
Variablen an: Tragen Sie zusätzlich zur ersten
Variantenliste (Laufzeiten) eine weitere mit variablen Anzahlungen
ein, diesmal in Spaltenanordnung.
C14: =C9
1. Markieren Sie die Variantenliste zusammen mit dem
Ergebnisbereich (B14:C19).
2. Wählen Sie Daten/Was-wäre-wenn-Analyse/Datenta-
belle .
Abbildung 16.48 Zwei Varianten im Matrixbereich: Anzahlung
und Laufzeit
Abbildung 16.46 Die Matrix mit der Funktion
MEHRFACHOPERATION() fist erstellt.
 
Search JabSto ::




Custom Search