Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
19.9.4 Konstanten
In der Spalte Typkennzeichen finden Sie eine
interessante Funktion. Die Variable kann schon bei der Benennung
mit dem passenden Typ versehen werden, wenn Sie ihr
das Typkennzeichen mitgeben. Die Zuweisung des
Datentyps String an die Variable Name könnte also sowohl
oder öffentlich deklariert werden, öffentliche
Konstanten gelten für alle Prozeduren in allen Modulen.
Excel stellt für VBA-Makros sogenannte »globale
Konstanten« zur Verfügung. Das sind Definitionen aus der
Objektbibliothek, die ohne vorherige Zuweisung
benutzt werden können. Typische globale Konstanten sind
die Schaltflächenargumente der MsgBox:
Public Name As String
lauten als auch:
Public Name$
MsgBox("Neuer Versuch?",vbOKCancel + vbQuestion)
In beiden Fällen wird die Variable als Stringvariable
deklariert. Im Programm wird die Variable nur über den
Namen angesprochen, das Datentypkennzeichen entfällt:
Für einige Konstanten gibt es eine Chr() -Funktion, die
alternativ verwendet werden kann. Die Zahl bezeichnet
den ASCII-Code des Zeichens.
MsgBox "Ihr Name: " & Name
Konstante
Äquivalent
Beschreibung
TIPP Diese Kurzversion fist etwas aus der Mode
gekommen, in der objektorientierten
Programmierung wird sie nicht mehr benutzt.
vbCrLf
TIPP
Chr(13) .+.
Chr(10)
Kombination.aus.Wagen-
rücklauf.und.Zeilenvorschub
vbCr
Chr(13)
Wagenrücklaufzeichen
vbLf
Chr(10)
Zeilenvorschubzeichen
19.9.4 Konstanten
Eine Konstante fist nichts anderes als eine Variable, die
einen festen Wert hat. Wenn Sie eine Variable brauchen,
deren Wert schon beim Schreiben des Programmcodes
bekannt fist und der sich während des ganzen
Programmverlaufs nicht verändert, fist es besser, statt einer
Variablen eine Konstante zu deklarieren. Dieser Wert kann
dann im Programmablauf nicht mehr verändert werden.
vbNewLine
Chr(13) .+.
Chr(10)
Plattformspezifisches.
Zeilenumbruchzeichen
vbNullChar
Chr(0)
Zeichen.mit.dem.Wert.0
vbNullString
Zeichenfolge.
mit.dem.Wert.0
Nicht.identisch.mit.der.
Null-Zeichenfolge.(»«)
vbTab
Chr(9)
Tabulatorzeichen
vbBack
Chr(8)
Rückschrittzeichen
Konstanten werden mit dem Befehl Const entweder im
Deklarationsteil oder innerhalb einer Prozedur
deklariert. Wird eine Konstante innerhalb einer Prozedur
deklariert, kann auch nur innerhalb dieser Prozedur auf
sie zugegriffen werden.
Tabelle 19.12 Konstanten
19.9.5 Datenfelder
Datenfelder, auch Arrays genannt, sind besonders
wichtig, wenn viele Informationen zwischengespeichert
werden müssen. Anstelle zahlreicher Variablen erstellen Sie
ein einzelnes Datenfeld und belegen dieses mit einer
bestimmten Anzahl von Elementen. Die Daten werden
(meist per Schleife) in das Datenfeld eingelesen und
können von den folgenden Anweisungen indiziert, d.h.
mithilfe der Feldnummer, ausgelesen werden.
Wie auch bei Variablen können Konstanten bei der
Deklaration Datentypen zuweisen (siehe vorherigen
Abschnitt: Datentypen für Variablen ). Der folgende Befehl
deklariert eine Konstante mit dem Namen Pi und dem
Datentyp Double und weist ihr einen Wert zu:
Const Pi As Double = 3.14159265358979
Text oder Zahlen innerhalb von Anweisungen werden
als literale Konstanten bezeichnet:
Dim Datenfeld(5)
Datenfeld(0) = "Eins“
Datenfeld(1)= "Zwei“
...
Datenfeld(4) = "Fünf“
MsgBox "Guten Tag " & application.username
Konstanten können durch Voranstellen der
Schlüsselwörter Private und Public privat
TIPP
 
 
Search JabSto ::




Custom Search