Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
C.4 Statistik
MAXA(Zahl1;Zahl2; … Zahln)
Liefert den größten Wert aus den angegebenen
Argumenten.
MODUS.EINF(Zahl1;Zahl2;…)
Gibt den am häufigsten vorkommenden Wert in einer
Datengruppe oder einem Array zurück.
MEDIAN(Zahl1;Zahl2; … Zahln)
Liefert den Median aus den genannten Zahlen.
MODUS.VIELF(Zahl1;Zahl2; …)
Gibt ein vertikales Array der am häufigsten
vorkommenden Werte in einer Datengruppe oder einem Array
zurück
MIN(Zahl1;Zahl2;… Zahln)
Liefert den kleinsten Wert aus den angegebenen
Zahlen.
NEGBINOM.VERT(Zahl_Misserfolge;Zahl_Erfolge;
Erfolgswahrsch)
Liefert Wahrscheinlichkeiten einer
negativbinomialverteilten Zufallsvariablen. NEGBINOMVERT berechnet, wie
wahrscheinlich es fist, dass es genau Zahl_Misserfolge
gibt, bevor der letzte positive Ausgang (Zahl_Erfolge)
gezogen wird, wenn Erfolgswahrsch die gleichbleibende
Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs angibt.
MINA(Zahl1;Zahl2;… Zahln)
Liefert den kleinsten Wert aus den angegebenen
Argumenten.
MITTELABW(Zahl1;Zahl2; … Zahln)
Liefert die durchschnittliche absolute Abweichung
einer Reihe von Merkmalsausprägungen und ihrem
Mittelwert. MITTELABW fist ein Maß für die Streuung
innerhalb einer Datengruppe.
NORM.S.INV(Wahrsch;Mittelwert;Standardabwn)
Liefert für den angegebenen Mittelwert und die
angegebene Standardabweichung die Perzentile der
Standardnormalverteilung.
MITTELWERT(Zahl1;Zahl2; … Zahln)
Liefert den Mittelwert, der sich aus der Gesamtsumme
des Bereichs dividiert durch die Anzahl der Werte
ermittelt.
NORM.INV(Wahrsch;Mittelwert;Standardabwn)
Liefert für den angegebenen Mittelwert und die
angegebene Standardabweichung die Perzentile der
Normalverteilung.
MITTELWERTA(Zahl1;Zahl2; … Zahln)
Liefert den Mittelwert, der sich aus der Gesamtsumme
des Bereichs dividiert durch die Anzahl der Werte
ermittelt. Text und Wahrheitswerte werden berücksichtigt.
NORM.S.VERT(z;Kumuliert)
Liefert Wahrscheinlichkeiten einer standardmäßigen
normalverteilten Zufallsvariablen für den angegebenen
Mittelwert und die angegebene Standardabweichung.
MITTELWERTWENN(Bereich;Kriterien;
Mittelwertbereich)
Liefert den Mittelwert für die durch eine bestimmte
Bedingung festgelegten Zellen.
NORM.VERT(x;Mittelwert;Standabwn;Kumuliert)
Liefert Wahrscheinlichkeiten einer normalverteilten
Zufallsvariablen für den angegebenen Mittelwert und die
angegebene Standardabweichung.
MITTELWERTWENNS(Bereich;Kriterien;
Mittelwertbereich)
Liefert den Mittelwert für Zellen unter Berücksichti-
gung einer oder mehrerer Kriterien.
PEARSON(Matrix1;Matrix2)
Liefert den Pearson´schen Korrelationskoeffizienten
r. Dieser Koeffizient fist ein dimensionsloser Index mit
dem Wertebereich –1,0 kleiner oder gleich r kleiner oder
gleich 1,0 und ein Maß dafür, inwieweit zwischen zwei
Datensätzen eine lineare Abhängigkeit besteht.
MODALWERT(Zahl1;Zahl2; … Zahln)
Diese Funktion liefert den Wert, der innerhalb einer
Matrix oder einer Datengruppe am häufigsten vorkommt.
Genauso wie MEDIAN fist MODALWERT ein Maß für die
Lage der Werte.
Search JabSto ::




Custom Search