Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Umgang mit Ordnerfenstern
Um sich den Inhalt von Laufwerken oder Ordnern anzusehen, wird das Programm Explorer.exe (nachfol-
gend als Explorer bezeichnet) verwendet. Dieses zeigt den Inhalt in einem Ordnerfenster an. Microsoft hat
den früher auch Windows-Explorer genannten Explorer bereits in Windows 8 mit einer neuen Benutzer-
oberfläche versehen. Nachfolgend finden Sie eine kurze Einführung in den Umgang mit diesem Programm.
Umsteiger von Windows 8 können den folgenden Abschnitt überspringen oder zumindest kurz überfliegen.
Der Explorer im Überblick
Der Explorer lässt sich z.B. als Windows-Anwendung über eine Schaltfläche in der Taskleiste des Desktops
aufrufen. Ist auf dem Desktop das Symbol Dieser PC eingeblendet, wird mit einem Doppelklick darauf eben-
falls der Explorer geöffnet. Oder Sie klicken die Schaltfläche Start in der Taskleiste des Desktops mit der rech-
ten Maustaste an. Dann wählen Sie im Menü für den Schnellzugriff den Befehl Explorer (Abbildung 7.1,
links). Im Gegensatz zu früheren Windows-Versionen besitzt der Explorer seit Windows 8 aber das in Abbil-
dung 7.1, rechts, gezeigte Aussehen.
Auf den ersten Blick hat sich gegenüber früheren Windows-Versionen wenig geändert, der Navigationsbe-
reich, der Detailbereich und die Adressleiste mit dem Suchfeld entsprechen in der Darstellung früheren Ver-
sionen des Explorers. Neu ist lediglich die Schaltfläche mit dem nach oben zeigenden Pfeil links neben dem
Adressfeld. Dies ist die Schaltfläche Hoch nach , mit dem sich eine Ordnerebene nach oben navigieren lässt.
Diese Schaltfläche war in älteren Ausgaben des Explorers vorhanden, wurde zwischenzeitlich »wegoptimiert«
und taucht seit Windows 8 wieder auf.
HINWEIS
Die gleiche Wirkung wie die Schaltfläche Hoch nach besitzt übrigens das Drücken der (æ)-Taste bzw. der Tas-
tenkombination (Alt)+(½). Auch dann wechselt die Anzeige eine Ordnerebene höher.
Neu ist aber das in Windows 8 im Explorer eingeführte Menüband. Standardmäßig ist das Menüband mini-
miert, sodass man nur die Menüleiste mit den Registerkartentiteln wie Datei , Computer oder Start , Ansicht
etc. unterhalb der Titelleiste des Explorer-Fensters sieht (Abbildung 7.1, Hintergrund oben).
HINWEIS
Die genaue Bezeichnung der Registerkarten wechselt jedoch abhängig vom Kontext der angewählten Lauf-
werke. Die Registerkarte Start wird angezeigt, sobald das Windows-Laufwerk im Navigationsbereich markiert ist. Wird z.B. das
Symbol Dieser PC im Navigationsbereich markiert, erscheinen dagegen die Registerkarte Computer (hier hat Microsoft die
Bezeichnung nicht an Dieser PC angepasst) sowie die Registerkarte Verwalten der Laufwerktools.
Wählen Sie einen dieser Registerreiter an, wird die zugehörige Registerkarte mit den Bedienelementen tem-
porär eingeblendet (Abbildung 7.1, Vordergrund rechts). Ein Mausklick auf den Detailbereich des Fensters
bewirkt, dass das Menüband wieder ausgeblendet wird. Möchten Sie das Menüband gezielt ein-/ausblenden,
finden Sie die am rechten Rand der Menüleiste sichtbare Schaltfläche Menüband erweitern bzw. Menüband
minimieren . Alternativ können Sie die Tastenkombination (Strg) + (F1) drücken, um das Menüband wahl-
weise ein- oder auszublenden.
Search JabSto ::




Custom Search