Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Navigationsbereich Über diesen Befehl blenden Sie den in der linken Spalte des Ordnerfensters ange-
ordneten Navigationsbereich ein bzw. wieder aus
Erweitern, um Ordner zu öffnen Wechseln Sie im rechten Inhaltsbereich des Explorers in einen Ord-
ner, passt Windows standardmäßig den Navigationsbereich nicht entsprechend an. Möchten Sie, dass der
Navigationsbereich automatisch bei Anwahl eines Ordners expandiert wird, ist diese Menüoption zu
markieren. Dies erleichtert die Navigation im Explorer erheblich.
Alle Ordner anzeigen Eine Markierung bewirkt, dass der Ordner des Benutzerprofils, die Systemsteue-
rung, der Papierkorb und eventuell auf dem Desktop eingerichtete Ordner im Navigationsbereich auf-
tauchen
Bibliotheken anzeigen Dieser neu in Windows 8.1 eingeführte Befehl ermöglicht, den Zweig Bibliothe-
ken im Navigationsbereich ein- bzw. auszublenden. Beachten Sie aber, dass eine gesetzte Option Alle Ord-
ner anzeigen die Bibliotheken mit einblendet.
Favoriten anzeigen Ein markierter Befehl erzwingt die Anzeige des Zweigs Favoriten mit den Ordnern
Desktop , Downloads und Zuletzt besucht als oberstes Element der Navigationsleiste
Ein durch ein Häkchen markierter Menüeintrag signalisiert, dass die betreffende Option aktiv ist. Die
Gruppe Bereiche besitzt neben der Menüschaltfläche Navigationsbereich noch zwei weitere Schaltflächen:
Die Schaltfläche Vo r s c h a u f e n s t e r (oder die Tastenkombination (Alt) + (P) ) blendet ein Vorschaufenster in
der rechten Spalte des Ordnerfensters ein. In diesem Fenster wird der Inhalt markierter Dokument-
dateien verschiedener Dateitypen (z.B. Fotos) in einer Miniaturvorschau dargestellt.
Über die Schaltfläche Detailbereich (bzw. die Tastenkombination (Alt) + (ª) + (P) ) lässt sich eine Anzeige
von Details in der rechten Spalte des Ordnerfensters einblenden. Wählen Sie ein Laufwerk, einen Ordner
oder eine Datei im Inhaltsbereich an, zeigt der Detailbereich Informationen wie Anzahl der Dateien im
Ordner, Größe einer Datei etc. an.
Detailbereich und Vorschaufenster schließen sich gegenseitig aus, d.h., bei Anwahl eines solchen Elements
wird das vorherige Element im Ordnerfenster ausgeblendet und der neue Inhalt angezeigt. Sie können also
das in der linken Spalte eingeblendete Navigationsfenster oder das Detailfenster am unteren Rand des Ord-
nerfensters ein- bzw. ausblenden. Um den Bereich am rechten Fensterrand auszublenden, wählen Sie die
aktuell markierte Schaltfläche ein zweites Mal an.
Optionen des Ordnerfensters setzen
Microsoft stimmt die Anzeigeoptionen des Explorers auf die Bedürfnisse gelegentlicher Windows-Nutzer ab.
Erfahrene Benutzer bevorzugen gegebenenfalls einige andere Anzeigeoptionen. So ist es unter Umständen
hilfreich, wenn die Namenerweiterungen von Dateien im Ordnerfenster mit aufgeführt werden. Oder die
Markierung von Dateien durch ein Kontrollkästchen bei Auswahl ist gewünscht bzw. stört und ist zu
(de-)aktivieren. Administratoren benötigen eventuell auch Zugriff auf versteckte Dateien und Systemdateien
bzw. Ordner.
1.
Wechseln Sie im Menüband zur Registerkarte Ansicht . In der Gruppe Ein-/ausblenden (Abbildung 7.7,
oben) lässt sich über Kontrollkästchen vorgeben, ob Dateinamenerweiterungen, Elementkontrollkäst-
chen und ausgeblendete Elemente (versteckte Dateien und Ordner) im Ordnerfenster anzuzeigen sind.
Um mehr Optionen anzupassen, klicken oder tippen Sie auf die Menüschaltfläche Optionen (Abbildung
7.7, Hintergrund). Erscheint ein Menü, wählen Sie den Befehl Ordner- und Suchoptionen ändern .
2.
Search JabSto ::




Custom Search