Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
wie jedes andere Laufwerk zum Speichern von Dateien und Ordnern verwendet werden. Windows sorgt
dann für die fehlertolerante Speicherung der Daten auf den angeschlossenen physischen Laufwerken.
Abbildung 13.14 Speicherplatz erstellen
HINWEIS
Windows verwaltet den Pool dynamisch. Ist die Speicherkapazität erschöpft, lassen sich einfach neue Laufwerke
an den Rechner anschließen und zum Speicherpool hinzufügen. Beachten Sie aber, dass die Funktion das gesamte Laufwerk
belegt, dort vorhandene Daten also verloren gehen.
Sind bereits Speicherplätze konfiguriert, zeigt die Seite Speicherplatz verwalten (Abbildung 13.15) die verfüg-
baren Speicherpools, deren Kapazität und Belegung sowie die vorhandenen physischen Laufwerke an. Über
die am rechten Rand des jeweiligen Speicherpools eingeblendeten Befehle (Abbildung 13.15) lassen sich wei-
tere Speicherplätze (Pools) erstellen oder Laufwerke zu bestehenden Speicherpools hinzufügen. Zudem gibt
es einen Befehl zum Umbenennen oder Löschen eines Speicherpools.
Die expandierte Gruppe Physische Laufwerke gibt die für den Speicherpool verwendeten Laufwerke samt
dem Laufwerkbuchstaben, die verwendete und die verfügbare Kapazität sowie den Resilienztyp an. Am rech-
ten Rand der einzelnen Einträge unter Physische Laufwerke finden Sie z.B. Befehle zum Umbenennen oder
Löschen eines Laufwerks.
Search JabSto ::




Custom Search