Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
HINWEIS
Microsoft begründete bereits bei Windows 8 den Verzicht auf die Plug-In-Unterstützung einmal mit der länge-
ren Laufzeit bei akkubetriebenen Geräten wie Tablet-PCs. Plug-Ins verhindern dort unter Umständen das Umschalten in energie-
sparende Betriebszustände. Als weiterer Grund wird die Erhöhung der Zuverlässigkeit angeführt. Schlecht programmierte oder
inkompatible Plug-Ins führen immer wieder zu Abstürzen und Hängen des Internet Explorers. Der Verzicht auf Plug-Ins eliminiert
daher eine weitere Fehlerquelle. Zudem deutet Microsoft an, dass dies beim App-basierenden Internet Explorer zur Verbesserung
der Privatsphäre beim Surfen führt. Plug-Ins lassen sich z.B. auch einsetzen, um Benutzerdaten (besuchte Webseiten, Kenndaten
des benutzten Windows etc.) zu sammeln und an Betreiber von Webseiten zu übertragen.
Flash-Unterstützung beim Internet Explorer
Wie bereits im vorherigen Abschnitt ausgeführt, hat Microsoft den Adobe Flash Player bereits ab Windows 8
im Betriebssystem integriert. Sowohl die Desktopversion als auch die App von Internet Explorer unterstüt-
zen Adobe Flash. Es ist also keine Installation eines solchen Add-Ons mehr erforderlich.
HINWEIS
Die bei der Einführung von Windows 8 bestehende Restriktion, dass aus Sicherheitsgründen nur bestimmte
Flash-Seiten aus einer Positivliste ausgeführt werden, ist zwischenzeitlich entfallen. Der Sachverhalt ist in diesem Blogbeitrag
http://www.borncity.com/blog/2013/03/12/microsoft-aktiviert-heute-flash-im-ie-10/ [Ms240-K15-01] beschrieben.
Welche Browser soll ich verwenden?
Ob Sie den Internet Explorer oder einen anderen Browser verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Solange Sie
diese Browser als Desktopprogramme einsetzen, gibt es auch keine Einschränkungen. Um einen alternativen
Browser als App zu verwenden, muss diese App auf Windows 8 abgestimmt sein. Zur Zeit, als dieses Buch
verfasst wurde, ließ sich nur Google Chrome als App-fähiger Browser einsetzen. Die Version von Firefox war
zu dieser Zeit noch nicht verfügbar.
Problem beim Einsatz eines Browsers als App ist jedoch, dass Windows immer nur einen Browser als App
akzeptiert. Daher kann es passieren, dass bei der Installation eines alternativen Browsers als Standardbrowser
plötzlich die Internet Explorer-App verschwindet und nur noch eine Kachel zum Aufruf des Desktop-Inter-
net Explorers angezeigt wird.
HINWEIS
Wie man den Internet Explorer wieder als App einrichten kann, habe ich in meinem Blog ( http://www.borncity.
com/blog/2012/03/27/windows-8-bug-gelst-metro-ie-verschwunden/ [Ms240-K15-02] erläutert. Der Beitrag bezieht sich zwar
auf eine Vorabversion von Windows 8 – die technischen Hintergründe gelten aber auch für die endgültige Version des Betriebs-
systems.
Das Browserauswahlfenster gibt's auch noch
Auf Druck der EU bietet Microsoft das Browserauswahlfenster früherer Windows-Versionen auch unter
Windows 8.1 an. Wird dieses Auswahlfenster über Windows-Update installiert, erhalten Sie eine entspre-
chende Benachrichtigung (Abbildung 15.3, oben). Wählen Sie die We i te r -Schaltfläche, gelangen Sie zum
Browserauswahlfenster (Abbildung 15.3, unten). In diesem Fenster lassen sich neben dem Internet Explorer
auch andere Browser wie der Firefox oder der Google Chrome auswählen, herunterladen und installieren.
Search JabSto ::




Custom Search