Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Diese Art der Werbung über Layer Ads ist äußerst nervig. Solange die Einblendung vorhanden ist, kommt
der Benutzer nicht an das Angebot der eigentlichen Webseite heran. Die Werbung verdeckt die komplette
Webseite und die Schließen -Schaltfläche lässt sich nur finden, wenn der Benutzer über die horizontale Bild-
laufleiste zum rechten Zeilenrand blättert.
Bei solchen, mit der Adobe Flash-Technik realisierten Werbeeinblendungen empfiehlt es sich, das Plug-In
Shockwave Flash Object abzuschalten. Wählen Sie im Menü der Schaltfläche Extras des Internet Explorers
den Befehl Add-Ons verwalten . Im Dialogfeld Add-Ons verwalten suchen und markieren Sie den Eintrag
Shockwave Flash Object (Abbildung 15.53). Wird im unteren Teil des Dialogfelds die Schaltfläche Deaktivie-
ren eingeblendet, klicken Sie diese an und schließen das Dialogfeld wieder. Das Flash-Add-On ist deaktiviert
und mit Flash realisierte Layer Ads werden wirksam geblockt. Möchten Sie später Flash-Seiten ansehen,
schalten Sie den Flash Player über die obigen Schritte wieder ein.
Abbildung 15.53 Add-Ons im Internet Explorer verwalten
HINWEIS
Tauchen weitere Werbeeinblendungen durch Layer Ads auf? Als Radikalkur könnten Sie die Sicherheitsstufe für
Internetseiten im Internet Explorer auf »Hoch« setzen (siehe folgende Abschnitte) und damit die Ausführung von Skripts, Java
oder ActiveX-Komponenten deaktivieren. Leider führt dies dazu, dass andere Webseiten u.U. nicht oder nicht mehr richtig ange-
zeigt werden. Müssen Sie eine Webseite mit Layer Ads häufiger besuchen, empfiehlt es sich, diese in die Liste der eingeschränk-
ten Websites aufzunehmen (siehe die folgenden Abschnitte). Dort steht die Sicherheitsstufe automatisch auf »Hoch«, und Werbe-
einblendungen werden unterdrückt.
Search JabSto ::




Custom Search