Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 16.4 Kontenanmeldedaten konfigurieren
Bei manchen Kontentypen (z.B. Exchange) befindet sich am unteren Formularrand der Hyperlink Mehr
Details anzeigen (Abbildung 16.5, links), mit dem sich zusätzliche Felder zur Kontenanmeldung ein-
blenden lassen (Abbildung 16.5, rechts). Tragen Sie dann die Zugangsdaten Ihres E-Mail-Anbieters in die
Felder des eingeblendeten Formulars ein, falls die Anmeldung am E-Mail-Konto mittels Benutzername
und Kennwort scheitert.
Neben der E-Mail-Adresse des betreffenden Kontos werden im erweiterten Formular der Benutzername und
das Kennwort zur Authentifizierung abgefragt. Im unteren Teil des Formulars finden Sie zudem die Felder, in
denen die Adressen der SMTP- und IMAP-Server einzutragen sind.
Die benötigten Daten erfragen Sie beim Anbieter Ihres Postfachs bzw. schlagen diese auf dessen Webseiten
nach. Nachfolgend finden Sie die Daten einiger E-Mail-Anbieter.
Anbieter
IMAP (Posteingang)
SMTP (Postausgang)
1&1
imap.1und1.de
TLS: Port 143
SSL: Port 993
smtp.1und1.de
Port 25
Web.de
imap.web.de
Port 993
smtp.web.de
Port 587
T-Online
imapmail.t-online.de
Port 143
secureimap.t-online.de
SSL: Port 993
smtpmail.t-online.de
Port 587 oder 25
securesmtp.t-online.de
SSL: Port 587 oder 25
Tabelle 16.1 IMAP- und SMTP-Adressen
HINWEIS
SSL ist ein abgesichertes Transportprotokoll für Daten im Web. TLS ist die nachfolgende Bezeichnung für höhere
SSL-Versionen (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Transport_Layer_Security [Ms240-K16-01]. Bei Verbindungsproblemen sollten
Sie versuchsweise den SSL-Port und im nächsten Durchgang den TLS-Port im Feld Port des Mail-Formulars eingeben.
Ob der Posteingangs- bzw. Postausgangsserver eine SSL-Verschlüsselung unterstützt, müssen Sie beim
Anbieter Ihres Postfachs erfragen.
 
Search JabSto ::




Custom Search