Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Dann werden die angehängten Dateien bei Anwahl der Senden -Schaltfläche mit der E-Mail zum Server über-
tragen. Bei sehr großen Anhängen kann es aber passieren, dass der E-Mail-Server des Empfängers diese
Nachricht aufgrund ihrer Größe abweist. Stimmen Sie also vor dem Versand mit dem Empfänger ab, ob die-
ser die Anhänge auch haben will und empfangen kann.
TIPP
Große Anhänge lassen sich auf das jedem Microsoft-Konto zugeordnete SkyDrive-Laufwerk hochladen. Melden
Sie sich im Browser mit ihren Microsoft-Kontendaten unter skydrive.live.com an. Wählen Sie dann den SkyDrive-Ordner mit der
hochgeladenen Datei, lässt sich in der Kopfzeile der Befehl Te i l e n wählen (siehe in Kapitel 10 den Abschnitt »Zugriff auf SkyDrive
per Browser«). Dann erhalten Sie die Möglichkeit, direkt aus SkyDrive heraus einen Link auf den SkyDrive-Ordner zu einem wähl-
baren Absender zu verschicken. Oder Sie lassen sich den Link anzeigen, übertragen diesen in die Windows-Zwischenablage,
wechseln zur Mail-App und fügen diesen Link aus der Zwischenablage ein. Das Kopieren des markierten Links kann z.B. mittels
der Tastenkombination (Strg) + (C) und das Einfügen mittels der Tastenkombination (Strg) + (V) erfolgen.
Kleiner E-Mail-Knigge
E-Mail ist ein komfortables Medium, um schnell mittels Texten mit Dritten zu kommunizieren oder Infor-
mationen zu übermitteln. Um das Ganze möglichst effizient für beide Seiten zu gestalten, sollten Sie Folgen-
des berücksichtigen.
Zeit ist Geld, speziell beim Empfänger Ihrer E-Mail. Formulieren Sie die Nachrichten so, dass neben
einem aussagekräftigen und verständlichen Betreff (kein »Hallo«) auch der Text vom Empfänger verstan-
den wird. Fassen Sie sich kurz und beschreiben Sie das Anliegen in klaren Sätzen. Kürzen Sie beim Beant-
worten von Nachrichten nicht relevante Teile des vorherigen Texts.
Verwenden Sie einen sachlichem Ton in Ihren E-Mails. Eine geharnischte E-Mail ist schneller als ein Brief
verschickt, kann aber unbeabsichtigte Folgen nach sich ziehen. Falls Sie sich über etwas ärgern, warten
Sie mit dem Formulieren der E-Mail einige Zeit. Manches stellt sich, wenn der erste Ärger verraucht ist,
doch anders dar.
Schicken Sie niemandem eine Anlage zu, wenn Sie nicht sicher sind, dass dies erwünscht ist! Vergewis-
sern Sie sich, dass der Empfänger Ihre Dokumentdateien auch öffnen kann. Nicht jeder verfügt über das
von Ihnen zum Erstellen der Datei benutzte Programm.
Reduzieren Sie nach Möglichkeit die Dateigröße von Anhängen. Fotos lassen sich mit einem Bildbearbei-
tungsprogramm ggf. in der Größe schrumpfen. Dokumente oder Programme können Sie mit einem
Komprimierungsprogramm oder der Windows-Funktion »ZIP-komprimierter Ordner« in einem ZIP-
Archiv speichern, wodurch sich die Dateigröße um den Faktor 10 bis 100 reduziert.
Große Anhänge wie Videos laden Sie auf Laufwerke im Internet (z.B. SkyDrive) hoch und versenden den
Link auf den Speicherort, um die Datenlast auf den E-Mail-Servern zu reduzieren. Der Empfänger hat
dann die Möglichkeit, den Anhang bei Bedarf von dem Internetlaufwerk herunterzuladen.
Geben Sie keine E-Mail-Adressen bei Gewinnspielen oder auf Webseiten ein, wenn Sie den Zweck und
die Verwendung nicht kennen. Solche E-Mail-Adressen werden häufig zum Versenden von Werbemails
missbraucht und Sie brauchen sich über die Zunahme von Spammails nicht zu wundern.
Löschen Sie E-Mails von unbekannten Absendern, die ggf. noch einen Anhang mit Virenscannern, einem
Windows-Update, einem BKA-Schreiben etc. angefügt haben, ungeöffnet. Die Gefahr, sich Schadpro-
gramme einzufangen, ist einfach zu hoch.
Search JabSto ::




Custom Search