Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
1. Klicken Sie hierzu im Dialogfeld Bilder und Videos importieren des Import-Assistenten auf den Hyperlink
Weitere Optionen (Abbildung 18.6).
2. Passen Sie im Dialogfeld Importeinstellungen (Abbildung 18.9) die jeweiligen Optionen an und schließen
Sie das Dialogfeld über die OK -Schaltfläche.
Über Listenfelder wie Bilder importieren in und über die Durchsuchen -Schaltflächen geben Sie den jeweiligen
Hauptordner vor, in den die Foto- oder Videodateien gespeichert werden sollen:
Das Listenfeld Ordnername ermöglicht die Auswahl des Schemas zur Benennung des anzulegenden
Unterordners mit den importierten Dateien. Setzen Sie den Wert z.B. auf »Name«, wird der von Ihnen im
Dialogfeld Bilder und Videos importieren eintragbare Text zur Ordnerbenennung verwendet.
Kameras benennen die Fotodateien mit einem herstellerspezifischen Text (z.B. IMG, PICT etc.), gefolgt
von einer fortlaufenden Bildnummerierung sowie mit der Dateinamenerweiterung .jpg . Das Feld Datei-
name im Dialogfeld Importeinstellungen ermöglicht, das Schema zum Umbenennen der importierten
Dateien vorzugeben (z.B. »Name«, »Ursprünglicher Dateiname«).
Über die Kontrollkästchen der Gruppe Andere Optionen legen Sie fest, ob die Beschriftung beim Import
abgefragt wird, ob Fotos beim Import gedreht und vom Quellmedium gelöscht werden sollen und ob ein
Ordnerfenster nach dem Importieren zu öffnen ist.
HINWEIS
Das automatische Drehen funktioniert aber nur, wenn die Lageinformation durch die Kamera bei der Aufnahme
der Fotos in den EXIF-Informationen gespeichert wurde.
Direktes Kopieren von Fotos
Der Nachteil beim Anschluss von Kameras zum Fotoimport besteht darin, dass das Gerät eingeschaltet wer-
den muss (kostet Akkulaufzeit). Der Importvorgang ist mit seinen Automatismen nicht sonderlich transpa-
rent. Auch das Zurückspeichern der (bearbeiteten) Fotodateien auf die Speicherkarte (um beispielsweise
über die in Elektromärkten und Drogerien aufgestellten Fotostationen Papierabzüge anfertigen zu lassen) ist
nicht möglich. Am komfortabelsten empfinde ich den direkten Zugriff auf die Speicherkarte mittels eines
Speicherkartenlesers, um Fotos per Ordnerfenster (Abbildung 18.10) hin und her zu transferieren.
HINWEIS
Die Hersteller von Digitalkameras haben sich auf den DCF-Standard (Digital Camera Format) zur Ablage der
Fotodateien auf den Speichermedien geeinigt. Auf der Speicherkarte finden Sie den Ordner DCIM , der wiederum Unterordner
aufweist. Die Unterordner mit den Bilddateien setzen sich oft aus einer Ziffernfolge, gelegentlich kombiniert mit dem Hersteller-
namen (z.B. »114_08«, »136CANON«) zusammen. Dieser Ansatz ermöglicht Ihnen, die Fotos vor dem Import in einer Miniatur-
vorschau anzusehen, ggf. direkt auf der Speicherkarte zu löschen und die Dateien selektiv in Zielordner zu speichern. Zudem
funktioniert auch das Zurückschreiben von bearbeiteten Fotos auf die Speicherkarte.
Search JabSto ::




Custom Search