Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 24.2 Fenster der Eingabeaufforderung (oben ohne und unten mit Administratorrechten)
In der Zeile mit der Eingabeaufforderung werden das aktuelle Laufwerk und das aktuelle Verzeichnis ange-
zeigt. Welches Verzeichnis voreingestellt ist, hängt von der Aufrufart auf:
Starten Sie die Eingabeaufforderung normal, zeigt der Pfad auf die Ordner des Benutzerkontos. In der
Titelleiste findet sich dann der Hinweis »Eingabeaufforderung« (Abbildung 24.2, oben).
Haben Sie die Eingabeaufforderung über Als Administrator ausführen aufgerufen, ist der Windows-Ord-
ner system32 voreingestellt (Abbildung 24.2, unten). Zudem enthält die Titelleiste den Text »Administra-
tor: Eingabeaufforderung«.
Beim Aufruf über das Dialogfeld Ausführen (Befehl cmd ) oder beim Aufruf über die Registerkarte Datei
eines Ordnerfensters wird in der Titelleiste der Pfad auf die Datei cmd.exe angezeigt
Sie können anschließend in beiden Varianten Befehle in der Eingabezeile eingeben oder MS-DOS- sowie
Windows-Programme aufrufen. Um bestimmte Administratoraufgaben auszuführen (z.B. schreibender
Zugriff auf Registrierungseinträge im Zweig HKLM oder auf Systemdateien), ist eine administrative Einga-
beaufforderung erforderlich. Starten Sie aus einer administrativen Eingabeaufforderung z.B. den Windows-
Editor mit dem Befehl Notepad , erbt das Programm ebenfalls Administratorrechte. Sie können dann z.B.
Systemdateien wie Hosts etc. im Editor öffnen und anschließend auch Änderungen zurückspeichern.
Zum Schließen der Eingabeaufforderung tippen Sie den Befehl Exit ein und bestätigen mit der (¢) -Taste.
Das Fenster der Eingabeaufforderung lässt sich zudem über die Schließen- Schaltfläche in der rechten oberen
Ecke beenden.
Weitere Varianten zum Öffnen der Eingabeaufforderung
Die obigen Schritte zum Aufruf der Eingabeaufforderung eignet sich für Touchbedienung. Bei Desktopsyste-
men mit Maus und Tastatur bieten sich weitere Aufrufvarianten an:
Search JabSto ::




Custom Search