Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Über das Argument [Option] unterstützt Windows verschiedene Schalter. Der Befehl Start öffnet beim Auf-
ruf von Konsolenbefehlen standardmäßig ein zweites Konsolenfenster. Dabei kann der Fenstertitel beim Auf-
ruf über die Option "Titeltext" angegeben werden (z.B. Start "Verzeichnis" Dir erzeugt ein zweites Fenster mit
dem Titel »Verzeichnis« und der Ausgabe des Dir -Befehls). Die Option /Min bewirkt, dass die Anwendung
minimiert als Schaltfläche in der Taskleiste erscheint. Möchten Sie, dass der Befehlsprozessor auf das Been-
den der aufgerufenen Anwendung wartet, geben Sie beim Aufruf zusätzlich den Schalter /Wait an. Mit den
Optionen /Low , /Normal , /High und /Realtime lässt sich die Priorität zur Ausführung der betreffenden
Anwendungen einstellen. Eine Übersicht aller unterstützten Optionen erhalten Sie, indem Sie den Befehl
Start /? im Fenster der Eingabeaufforderung eingeben.
16-Bit-Anwendungsunterstützung
MS-DOS-Programme sind häufig als 16-Bit-Anwendungen ausgeführt. Solche Anwendungen sind aber nur
in einer 32-Bit, nicht aber in einer 64-Bit-Windows-Umgebung ausführbar. Die Ausführung einer 16-Bit-
Anwendung in einer 32-Bit-Windows-Umgebung erfordert aber zunächst die Installation der 16-Bit-
Anwendungsunterstützung. Während sich in Windows 8 noch die 16-Bit-Anwendungsunterstützung in
einem Dialogfeld ein-/ausschalten ließ, hat sich das in Windows 8.1 geändert. Beim ersten Aufruf einer 16-
Bit-Anwendung (z.B. Starten des MS-DOS-Editors Edit.com aus der Eingabeaufforderung) erscheint ein Dia-
logfeld (Abbildung 24.5). Administratoren können dann das Feature NTVDM (NT Virtual DOS Machine)
nachinstallieren lassen.
Abbildung 24.5 NTVDM installieren
Search JabSto ::




Custom Search