Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Zum Speichern eines bearbeiteten Textdokuments verwenden Sie den Befehl Speichern im Menü Datei (bzw.
die Tastenkombination (Strg) + (S) ). Haben Sie das Dokument aus einer bestehenden Datei geladen, wird
der aktuelle Inhalt des Editors in diese Datei geschrieben. Bei neuen Textdokumenten, die Sie über den
Befehl Neu im Menü Datei angelegt haben, öffnet sich das Dialogfeld Speichern unter , in dem Sie den Ziel-
ordner und den Namen der Textdatei angeben müssen. Möchten Sie ein bestehendes Dokument in einer
neuen Datei sichern, wählen Sie im Menü Datei den Befehl Speichern unter .
Im Feld Dateityp wird der zu speichernde Dateityp (standardmäßig .txt ) vorgegeben. Bei Bedarf lässt sich
hier auch der Eintrag Alle Dateien (*.*) abrufen. Dann geben Sie die Dateinamenerweiterung im Dateinamen
mit an. Tragen Sie anschließend den Namen der Dokumentdatei in das Textfeld Dateiname ein. Das Listen-
feld Codierung ist standardmäßig auf ANSI gesetzt. Der Editor speichert den Text in der Zeichencodierung
älterer Windows 95/98-Versionen. Benötigen Sie die Dateien im Unicodeformat, lässt sich die betreffende
Zeichencodierung über das Listenfeld abrufen. Hierbei gilt das Gleiche wie beim Laden von Textdateien
(siehe den vorhergehenden Abschnitt).
HINWEIS
Ist die im Editor geöffnete Textdatei schreibgeschützt oder wird sie von einem anderen Programm benutzt,
erscheint beim Speichern das Dialogfeld Speichern unter . Speichern Sie dann die Datei unter einem neuen Dateinamen, da der
Editor die Originaldatei nicht überschreiben kann. Informationen über die Funktionen des Windows-Editors erhalten Sie über
dessen Hilfe.
Textbearbeitung mit WordPad
Das Windows-Programm WordPad ermöglicht Ihnen neben der Texteingabe die Gestaltung von Textdoku-
menten durch veränderte Schriftgröße, Fettdruck etc., was auch als Formatierung bezeichnet wird. Um Texte
mit dem Windows-Programm WordPad zu erfassen oder zu bearbeiten, rufen Sie die Anwendung über die
Seitenleiste Suchen durch Eingabe des Begriffs »WordPad« auf.
Die Titelleiste des Fensters (Abbildung 24.19) enthält die Symbolleiste für den Schnellzugriff und zeigt
den geladenen Dokumenttitel an. Die Symbolleiste für den Schnellzugriff kann Schaltflächen zum
Zugriff auf häufig benötigte Funktionen (Speichern, Rückgängig machen etc.) aufweisen. Zudem lässt
sich die Symbolleiste (wie beim Explorer) vom Benutzer anpassen (z.B. Schaltflächen für Drucken, neues
Dokument holen etc. hinzufügen).
Am unteren Fensterrand finden Sie noch die Statusleiste, in der WordPad ggf. Meldungen anzeigt.
Zudem findet sich am rechten Rand der Statusleiste ein Schieberegler, über den der Zoomfaktor für die
Anzeige des Dokumentbereichs einstellbar ist.
Unterhalb der Titelleiste ist ganz links die Registerkarte Datei angeordnet. Diese zeigt ein Menü mit
Befehlen zum Öffnen oder Speichern von Dokumenten etc.
Weiterhin enthält der Kopfbereich des Fensters noch ein Menüband mit den Registerkarten Start und
Ansicht . Diese Registerkarten enthalten die Schaltflächen und Elemente, um den Text zu bearbeiten
(suchen, ausschneiden etc.) und mit Formatierungen wie Schriftarten und -größen zu versehen oder die
Darstellung anzupassen. Die Schaltflächen sind dabei in Funktionsgruppen wie Zwischenablage , Schrift-
art , Absatz etc. zusammengefasst.
Search JabSto ::




Custom Search