Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Netzwerkverkabelung und Netzwerkstandards
Die Vernetzung von Computern lässt sich über Kabel oder Funktechnik durchführen. Zwischenzeitlich sind
eigentlich alle Rechner mit einer RJ-45-Buchse für den LAN-Betrieb oder mit einem WLAN-Adapter für
Funknetzwerke ausgestattet. Zur Vernetzung mehrerer Computer über Kabel wird mittlerweile fast aus-
schließlich die sogenannte Twisted-Pair-Verkabelung (10Base2) verwendet, die verdrillte Telefonkabel (CAT-
5-UTP-Kabel, maximale Leitungslänge ca. 90 m) benutzt. Für die Twisted-Pair-Verkabelung bietet der Han-
del bereits vorkonfektionierte und ungeschirmte sogenannte Cat-5-UTP-Kabel (UTP steht für Unshielded
Twisted Pair) an. Diese besitzen den in Abbildung 25.2, oben, gezeigten Stecker, der in die RJ-45-Anschluss-
buchsen des Netzwerkausgangs passt.
Abbildung 25.2 RJ-45-LAN-Buchse und RJ-45-Stecker an einem
Cat-5-UTP-Kabel
Um mehrere Rechner zu vernetzen, wird eine sternförmige Verkabelung über CAT-5-UTP-Kabel oder über
Drahtlosnetzwerke vorgenommen. Im Knotenpunkt kommt dann ein Koppelelement zum Einsatz, das als
aktiver oder passiver Hub, als Switch oder als (W)LAN-Router (Abbildung 25.3) ausgeführt werden kann. Je
nach Netzwerkkarte kann über die Twisted Pair-Verkabelung ein Netzwerk mit 10 Mbit (veraltet), 100 Mbit
oder 1 Gbit Übertragungsgeschwindigkeit aufgebaut werden. Die Angabe 10/100 bei Netzwerkkarten besagt,
dass die Karte wahlweise beide Geschwindigkeiten unterstützt. Bei einem gemischten Betrieb, bei dem Netz-
werkkarten unterschiedlicher Geschwindigkeit verwendet werden, stellen sich alle Karten im Netzwerk auf
diese niedrigere Geschwindigkeit ein.
Abbildung 25.3 DSL-WLAN-Router mit
Funkanschluss (Quelle: AVM)
Search JabSto ::




Custom Search