Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die Betreiber eines Hotspots beschränken den Zugriff auf das Internet auf einen »berechtigten Benutzer-
kreis«. Beim Aufruf der ersten Internetseite im Browser erscheint daher meist die Startseite des Hotspot-
anbieters mit einem Formular zur Eingabe der Benutzerkennung.
Die Abbildung 25.10 zeigt die Anmeldeseite eines öffentlichen Hotspots, in die Sie eine Handynummer ein-
tragen können. Über den per SMS auf das Handy übermittelten Freigabecode lässt sich dann eine Stunde
kostenlos surfen. Erst bei erfolgreicher Anmeldung gelangen Sie ins Internet.
Abbildung 25.10 Ausschnitt aus einer Anmeldeseite
eines Hotspotbetreibers
HINWEIS
Bei Hotels oder Cafés erfragen Sie die Zugangsdaten beim Betreiber, der auch die Zahlungsmodalitäten vor Ort
regelt. Erkundigen Sie sich beim Anbieter eines Hotspots nach den Zugangsbedingungen. Bei kostenpflichtigen Hotspots sollten
Sie nachfragen, wie die Verbindungsgebühren abgerechnet werden und was eine Zeit- oder Volumeneinheit kostet.
Internetzugang per Mobilfunkverbindung
Speziell bei Mobilgeräten (Net- und Notebooks) besteht die Möglichkeit, eine Funkverbindung über GPRS
(14 bis ca. 56 Kbit/s, mit EDGE bis zu 220 Kbit/s), UMTS (max. 384 Kbit/s, mit HSDPA bis zu 7 Mbit/s) oder
LTE (bis 100 Mbit/s) zur Herstellung einer Internetverbindung zu verwenden. Sofern kein entsprechendes
Modem vorhanden ist, lässt sich ein UMTS- oder LTE-USB-Surfstick verwenden (Abbildung 25.11).
Abbildung 25.11 UMTS-USB-Stick zur
mobilen Internetanbindung
Search JabSto ::




Custom Search