Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Hürden beim Einrichten einer Mobilfunkverbindung
Windows 8.1 enthält bereits eine Unterstützung für Mobilfunkverbindungen. Daher sollten bei vorhande-
nem 3G- oder 4-G-Modem die Treiber installiert und auch die benötigten Funktionen zum Aufbau der
Mobilfunkverbindung eingerichtet werden. Anschließend kann die Verwaltung der Mobilfunkverbindung
über Windows-Funktionen erfolgen.
Die Schwierigkeit besteht darin, dass die aktuell für Windows 8.1 erhältlichen UMTS-/LTE-Modems und
Surfsticks keine wirkliche Windows 8/8.1-Unterstützung bieten. Ich habe den Sachverhalt bereits für Win-
dows 8 in einem Blogbeitrag unter http://www.borncity.com/blog/2012/09/20/windows-8-status-zur-3g-4g-
untersttzung/ [Ms240-K25-02] dokumentiert. Auch unter Windows 8.1 hat sich da aktuell nichts Wesentli-
ches geändert. Einzelne UMTS-Surfsticks der Firma Huawei unterstützen zwar von der Firmware das Mobile
Broadband Interface Model (MBIM). Aber in der Praxis werden keine funktionierenden Treiber über Win-
dows Update bereitgestellt.
Auf meinem WeTab Tablet-PC war ich daher gezwungen, eine geeignete Mobile-Partner-Einwahlsoftware
für das verbaute Huawei EM770-Modem zu installieren. Diese Mobile-Partner-Software bringt auch geeig-
nete Treiber mit, um eine ganze Reihe von UMTS-Modems zu unterstützen. Aus dieser Erkenntnis heraus
habe ich eine Artikelreihe zur UMTS-Anbindung mit diversen Huawei-UMTS-Modems bzw. -Surfsticks
unter Windows 8.1 verfasst und in meinem Blog unter http://www.borncity.com/blog/2013/08/07/windows-8-
1-3g-verbindungen-auf-dem-wetab-teil-1/ [Ms240-K25-03] veröffentlich. Mein Fazit: Am einfachsten ist die
Verwendung eines UMTS-Surfsticks, der einen WLAN-Hotspot aufspannt. Dann lässt sich ein einfacher
WLAN-Zugang einrichten und man verfügt über ein mobiles Internet. Im nachfolgenden Text wird aller-
dings davon ausgegangen, dass die Mobile Partner-Software installiert ist.
Stellen Sie eine mobile Internetverbindung per Smartphone über Tethering oder mittels UMTS-Hotspot
bereit, sind die gleichen Schritte wie beim Verbinden mit einem WLAN-Router zu verwenden.
Verwalten einer mobilen Internetverbindung
Ist eine Mobilfunkverbindung per UMTS/LTE funktionsfähig (z.B. durch Installation der Mobile Partner-
Software) eingerichtet, lässt sich die Mobilfunkverbindung unter Windows 8.1 über die Seitenleiste Netz-
werke verwalten (Abbildung 25.12, unten rechts).
Das Auf- und Abbauen einer mobilen Internetverbindung per UMTS/LTE funktioniert in der Seitenleiste
Netzwerke genau so, wie auf den vorhergehenden Seiten gezeigt.
1. Blenden Sie die Seitenleiste über das Einstellungen -Symbol der Charms-Leiste und das Netzwerksymbol
der gleichnamigen Seitenleiste ein.
2. Wählen Sie in der Seitenleiste Netzwerke den Eintrag der Mobilfunkverbindung und klicken bzw. tippen
Sie auf die Ve r b i n d e n - Schaltfläche.
Bei bestehenden Mobilfunkverbindungen weist die Seitenleiste Netzwerke bei Anwahl des Breitband-Eintrags
noch die bereits übertragenen Datenmengen auf (Abbildung 25.12, unten). Über die Schaltfläche Trennen
wird die Mobilfunkverbindung wieder beendet.
Blenden Sie die Charms-Leiste ein, wählen Sie das Symbol Einstellungen und in der gleichnamigen Seiten-
leiste den Befehl PC-Einstellungen ändern , gelangen Sie zu den PC-Einstellungen. In der Kategorie Netzwerk
zeigt die Unterkategorie Ve r b i n d u n g e n die vorhandenen Breitbandverbindungen an (Abbildung 25.12, Hin-
tergrund unten). Wählen Sie eine Breitbandverbindung an, öffnet sich die in Abbildung 25.12, oben,
gezeigte Seite. Dort finden Sie Detailinformationen zur Schnittstelle. Der Schiebeschalter Als getaktete Ver-
bindung festlegen signalisiert Windows, dass die Verbindung entweder zeitabhängig oder über das Daten-
volumen abgerechnet wird. Weiterhin können Sie die Anzeige der Datennutzung zu- oder abschalten.
Search JabSto ::




Custom Search