Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Haben Sie eine Netzwerkbrücke im System eingerichtet (siehe den Abschnitt »Verwenden einer Netzwerk-
brücke« weiter hinten in diesem Kapitel), taucht in den Netzwerkverbindungseigenschaften der LAN-Karte
nur noch der Hardwareadapter auf. Die Einträge für Protokolle und Dienste fehlen. In diesem Fall müssen
Sie die Eigenschaften der Netzwerkbrücke aufrufen, um die IP-Einstellungen anzupassen.
HINWEIS
Windows setzt auf das TCP/IP-Protokoll auf, unterstützt aber zur IP-Adressierung zwei Varianten, die ältere
IPv4-Notation sowie die neuere IPv6-Notation mit erweitertem Adressraum. Aus diesem Grund finden Sie im Eigenschaftenfens-
ter der Netzwerkverbindung die beiden Einträge für das TCP/IP-Protokoll.
Internetverbindungsfreigabe konfigurieren
Besitzt ein Rechner mehrere Netzwerkadapter (z.B. LAN und WLAN), kann die Internetverbindung inner-
halb eines Netzwerks zur gemeinsamen Nutzung freigegeben werden. So kann ein Rechner per LAN oder
Mobilfunkverbindung ins Internet und dann per WLAN anderen Rechnern die Benutzung der Verbindung
ermöglichen. Die Verwaltung dieses Features erfolgt im Eigenschaftenfenster des für die Freigabe vorgesehe-
nen Netzwerkadapters (Abbildung 25.23, links) über die Registerkarte Freigabe . Auf dieser Registerkarte lässt
sich die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung (Internet Connection Sharing, ICS) konfigurieren.
Markieren Sie das oberste Kontrollkästchen in der Gruppe Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung , um
die Internetverbindungsfreigabe einzuschalten. Das zweite Kontrollkästchen ermöglicht anderen Benutzern
im Netzwerk, die Verbindung zu verwalten. Über die Schaltfläche Details öffnen Sie die in Abbildung 25.23,
rechts, sichtbare Registerkarte Dienste . Dort lässt sich über Kontrollkästchen vorgeben, welche Dienste über
die Internetverbindungsfreigabe verwendet werden dürfen.
Abbildung 25.24 Internetverbindungsfreigabe
Search JabSto ::




Custom Search