Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Beim ersten Aufruf des Dialogfelds ist der Standarddrucker vorausgewählt. Um einen anderen Drucker
auszuwählen, klicken Sie das betreffende Symbol in der Druckerliste an. Diese Auswahl bleibt gültig, bis
Sie das Anwendungsprogramm wieder schließen.
Eine Markierung des Kontrollkästchens Ausgabe in Datei umleiten im Dialogfeld Drucken leitet die Aus-
gabe der Druckdaten in eine lokale Datei um. Nach dem Start des Ausdrucks erscheint ein Dialogfeld zur
Auswahl des Zielverzeichnisses der Druckdatei. Wählen Sie den Zielordner aus und geben Sie einen
Dateinamen in das Textfeld ein, wird die Druckdatei mit der Dateinamenerweiterung .prn im Zielordner
gespeichert. Verwenden Sie einen PostScript-Drucker, stellen Sie den Dateityp auf »Alle Dateien (*.*)«
und geben im Dateinamen die Dateinamenerweiterung .ps mit an. Solche PostScript-Dateien lassen sich
beispielsweise mit dem Adobe Distiller in eine PDF-Datei überführen.
In der Gruppe Seitenbereich des Dialogfelds Drucken legen Sie fest, ob das Gesamtdokument (Option
Alles ) oder lediglich ein ausgewählter Bereich ( Markierung oder Seiten ) zu drucken ist. Das Optionsfeld
Markierung wird nur freigegeben, wenn vor Aufruf des Drucken -Dialogfelds ein Teil des Dokuments
markiert war. Ist das Optionsfeld Seiten markiert, ist im zugehörigen Textfeld der Seitenbereich (z.B.
»10–15«) anzugeben. Je nach Anwendung lassen sich über die Gruppe Anzahl Exemplare die Anzahl der
gewünschten Kopien und die Sortieroption einstellen.
HINWEIS
Über die im Dialogfeld Drucker auf der Registerkarte Allgemein angezeigte Schaltfläche Drucker suchen können
Sie einen Netzwerkdrucker suchen und auswählen.
Standardmäßig stellt Windows bereits den Drucker »Microsoft XPS Document Writer« zur Verfügung. Dies ist ein besonderer
Druckkanal, der die Druckergebnisse als OXPS- oder XPS-Datei auf der Festplatte speichern kann. Solche Druckdateien lassen
sich später per Doppelklick in der Reader-App ansehen (Kapitel 17). Wer lieber auf das PDF-Format setzt (und dieses aus allen
Anwendungen heraus per Druckfunktion erzeugen will), kann einen der frei verfügbaren PDF-Druckertreiber (z.B. Bullzip PDF
Printer, http://www.bullzip.com/ [Ms240-K27-01]) installieren. Diese Ausgaben lassen sich mit der Reader-App oder mit dem kos-
tenlosen Adobe Reader ( http://get.adobe.com/de/reader/ [Ms240-K27-02]) anzeigen.
Die Schaltfläche Einstellungen des Drucken -Dialogfelds öffnet ein Eigenschaftenfenster mit Registerkarten
wie Layout und Papier/Qualität .
Auf der Registerkarte Layout lassen sich die Ausrichtung der Seite (Hoch-/Querformat) sowie je nach
Druckertyp die Seitenreihenfolge oder die Zahl der Seiten pro Blatt einstellen (Abbildung 27.15, unten
links)
Über die Registerkarte Papier/Qualität (Abbildung 27.15, oben links) können Sie bei geeigneten Dru-
ckern über Optionsfelder zwischen Schwarzweiß- und Farbdruck umstellen. Gegebenenfalls finden sich
noch Optionen zur Auswahl der Druckqualität oder Listenfelder zur Auswahl der Papierquelle und der
Papierart.
Search JabSto ::




Custom Search