Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Windows Defender informiert Sie in einem Fenster (Abbildung 31.9), ob ein Update erforderlich ist und
wann die letzte Überprüfung auf Schadprogramme durchgeführt wurde. Wählen Sie die Schaltfläche Jetzt
überprüfen , um einen Systemscan einzuleiten. Über Optionsfelder legen Sie die Prüftiefe (Schnellüberprü-
fung, vollständige und benutzerdefinierte Überprüfung) fest.
Das Programm beginnt mit dem Scan des Systems und zeigt die überprüften Dateien sowie die Ergebnisse
im Programmfenster an. Da der Scan durchaus einige Zeit dauern kann, lässt sich die Prüfung mittels einer
Schaltfläche abbrechen. Sie können den Vorgang später über die in der Startseite eingeblendete Schaltfläche
fortsetzen. Das Ergebnis dieser Überprüfung wird im Programmfenster eingeblendet.
HINWEIS
Der Echtzeitschutz von Windows Defender sorgt zudem dafür, dass Dateien beim Öffnen, Kopieren oder Ver-
schieben auf Schädlinge überprüft werden. Bei infizierten Dateien wird der Vorgang blockiert. Sie sehen dann eine Benachrichti-
gung in der rechten oberen Desktopecke. Zudem wird in der Regel ein Dialogfeld angezeigt, welches darauf hinweist, dass die
Operation (z.B. Öffnen eines ZIP-Archivs) wegen Schädlingsbefall blockiert wird.
Windows Defender kann dabei schädliche Software in einen Quarantänebereich verschieben:
Um sich über das Ergebnis der Prüfung detaillierter zu informieren, wählen Sie die Registerkarte Ve r l a u f
im Fenster an
Anschließend markieren Sie eines der Optionsfelder, um nach Einträgen in der Quarantäne, in zugelasse-
nen Elementen oder nach allen Elementen zu filtern
Abbildung 31.10 Verlaufsanzeige in Windows Defender
Search JabSto ::




Custom Search