Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Wählen Sie die am unteren Rand sichtbare Schaltfläche Details einblenden , erweitert Windows Defender
die Darstellung im Fenster um die gefilterten Elemente
Windows Defender führt bei markierter Option Unter Quarantäne gestellte Elemente z.B. in einer Liste
ggf. unerwünschte Software auf, die durch den Virenscanner blockiert wurde (Abbildung 31.10)
Durch Anwahl eines Eintrags fragen Sie im unteren Feld der Verlaufsanzeige nähere Informationen zur
betreffenden Schadroutine ab
Über Schaltflächen wie Entfernen oder Alle entfernen lassen sich Einträge in der Liste der erkannten Elemente
löschen. Die Schaltfläche Wiederherstellen ermöglicht Ihnen, ein irrtümlich in der Quarantäne gelandetes
Element in die Liste der zulässigen Elemente zu übernehmen.
HINWEIS
Bei Windows 8.1 beinhaltet Windows Defender die Scanengine der Microsoft Security Essentials als Virenscan-
ner. Ist die Signaturdatei zur Erkennung von Schadsoftware von Windows Defender nicht mehr aktuell, erkennt das Programm
dies und zeigt im Wartungscenter sowie beim Aufruf eine entsprechende Benachrichtigung im Programmfenster an. Sie können
dann über die angezeigte Schaltfläche die Signaturdatei per Internet aktualisieren lassen. Zudem verteilt Microsoft Defender-Sig-
naturdateien automatisch über Windows Update, sodass Windows Defender bei einem System mit Internetzugang in der Regel
aktuell ist.
Ob Sie einen Virenscanner eines Drittanbieters installieren, ist eine persönliche Entscheidung. Bei kostenlosen Virenscannern der
Dritthersteller sollte berücksichtigt werden, dass deren Funktionalität oft eingeschränkt ist. Persönlich verzichte ich auch auf den
Einsatz sogenannter Internet Security Suites mit Virenscanner, Firewall etc. Zu häufig haben sich solche Rundumlösungen als
Leistungsbremse oder als Quelle diverser Probleme herausgestellt. Beachten Sie auch, dass Windows Defender automatisch
deaktiviert wird, sobald ein Virenschutzprogramm eines Drittherstellers installiert wird. Ähnliches gilt für die Windows-Firewall
bei Installation eines Drittherstellerprodukts.
Einstellungen von Windows Defender anpassen
Um die Prüfeinstellungen von Windows Defender einzusehen bzw. anzupassen, wählen Sie im Defender-
Fenster die Registerkarte Einstellungen (Abbildung 31.10). Auf der Registerkarte finden Sie in der linken
Spalte verschiedene Kategorien. Bei Anwahl eines Eintrags werden die zugehörigen Einstellungen im rechten
Teil des Fensters eingeblendet.
Echtzeitschutz Über das angezeigte Kontrollkästchen lässt sich der Echtzeitschutz, der eine Virenprü-
fung beim Zugriff auf Dateien durchführt, temporär abschalten. Allerdings schaltet Windows diesen
Echtzeitschutz nach wenigen Sekunden wieder ein – egal, was im Kontrollkästchen angezeigt wird.
Erweitert Diese Seite ermöglicht, über Kontrollkästchen vorzugeben, welche Speicherorte (Wechsel-
datenträger, Wiederherstellungspunkte, Archivdateien etc.) zu überprüfen sind und ob allen Benutzern
die Verlaufsergebnisse angezeigt werden dürfen. Zudem lässt sich wählen, wie lange die Dateien im Qua-
rantänebereich verbleiben, bis Windows Defender diese automatisch löscht.
Search JabSto ::




Custom Search