Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Auffrischen des PC zur Problembehebung
Treten nur Probleme mit Windows auf, lässt sich das Betriebssystem über die Funktion PC ohne Auswirkun-
gen auf die Dateien auffrischen auf einen definierten Zustand zurücksetzen, ohne die Benutzerdaten zu verlie-
ren. Dieses Auffrischen geht weit über die oben beschriebene Systemwiederherstellung hinaus und ent-
spricht der Neuinstallation von Windows – wobei aber die Daten, Einstellungen und installierte Apps
erhalten bleiben.
Der Vorgang erfolgt ebenfalls unter Windows PE, wobei die Abläufe der auf den vorhergehenden Seiten beim
Zurücksetzen skizzierten Vorgehensweise entsprechen. Der Benutzer wählt die Funktion PC ohne Auswir-
kungen auf die Dateien auffrischen und wird dann durch die Auswahlseiten geführt, auf denen er gegebenen-
falls (bei Multibootsystemen) das zu aktualisierende Betriebssystem auswählen muss.
Sobald das Aktualisieren angestoßen ist, scannt die Windows-Reparaturumgebung (Windows PE) die Fest-
platte auf Daten, Einstellungen und Apps. Diese Elemente werden dann auf dem betreffenden Laufwerk gesi-
chert. Microsoft hat in einem Entwicklerblog noch einige zusätzliche Informationen, welche Daten und Ein-
stellungen bei diesem Vorgang gesichert und später restauriert werden, gegeben:
Einstellungen für WLAN-Verbindungen und Mobilfunkverbindungen
BitLocker und BitLocker-To-Go-Einstellungen (Windows 8.1 Pro, Enterprise)
Zuordnungen für Laufwerkbuchstaben sowie persönliche Einstellungen des Benutzers (Hintergrund der
Anmeldeseite, Desktophintergrund)
Die Zuordnung von Dateitypen, die Displayeinstellungen sowie die Windows-Firewall-Einstellungen werden
dagegen beim Aktualisieren des Betriebssystems zurückgesetzt, weil es bei Fehlkonfigurierungen zu Proble-
men kommen kann. Dann installiert Windows PE eine neue Kopie von Windows 8.1 und restauriert
anschließend die Daten, Einstellungen und Apps.
Nach dem erfolgreichen Durchführen dieser Schritte startet der Rechner mit der neu installierten Windows
8.1-Kopie. Anschließend kann sich der Benutzer wie gewohnt am Benutzerkonto anmelden und weiterarbei-
ten.
HINWEIS
Beim Aktualisieren werden nur Apps gesichert, Windows-Anwendungen müssen Sie dagegen nach dem Aktua-
lisieren manuell nachinstallieren. Hierzu führt Microsoft zwei Gründe an (siehe http://www.borncity.com/blog/2012/01/05/win-
dows-8-refresh-und-reset-funktionen/ [Ms240-K31-01]). Einmal kann eine solche Anwendung der Grund für die Fehlfunktion
sein. Die Identifizierung des Schuldigen kann aber ein Problem sein. Zweitens möchte man verhindern, dass problematische
Anwendungen automatisch erneut installiert werden und so Windows wiederum beschädigen. Zudem verhindern auch unter-
schiedliche Installer-Technologien, dass der Vorgang der automatischen Installation fehlerfrei und sauber ausgeführt werden
kann. Weiterhin werden für viele Anwendungen Lizenzschlüssel zur Installation benötigt. Hinzu kommt, dass Anwender und
Administratoren die Installationen durch spezifische Einstellungen anpassen. Apps lassen sich dagegen sauber deinstallieren und
dann erneut installieren.
Bei OEM-Systemen kann der Hersteller das Wiederherstellungsabbild von Windows auf einer Wiederherstellungspartition spei-
chern. Dann setzt das Auffrischen Windows auf den Auslieferungszustand mit den vom Hersteller vorinstallierten Anwendungen
zurück. Ich habe einen solchen Ansatz für Windows 8-Rechner von Medion unter http://www.borncity.com/blog/2013/05/06/
entrtselt-windows-8-auf-medion-systemen-auffrischen/ [Ms240-K31-02] beschrieben, der auch für Windows 8.1 gültig ist.
Search JabSto ::




Custom Search