Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Verwenden des »Erweiterten Starts«
In Windows 8.1 ist ein Windows PE als Reparaturumgebung (Repair Environment) bereits eingebaut.
Solange Windows also noch bootet, lassen sich dessen Funktionen zur Problemdiagnose und -behebung auf-
rufen. Hierzu ist der erweiterte Start aufzurufen. Die in früheren Windows-Versionen verwendbare Taste
(F8) funktioniert wegen des in Windows 8 eingeführten Fast Boot-Modus aber nicht mehr.
1. Rufen Sie, wie im Abschnitt »Zugriff auf Systemreparaturfunktionen« weiter vorne in diesem Kapitel
beschrieben, die Seite PC-Einstellungen auf.
2. Wählen Sie in der Seite PC-Einstellungen die Kategorie Update/Wiederherstellung und in der Folgeseite
die Unterkategorie Wiederherstellung auf.
3. Klicken Sie im Abschnitt Erweiterter Start auf die Schaltfläche Jetzt neu starten (Abbildung 31.21).
4. Warten Sie, bis Windows neu gestartet wurde. Sind mehrere Betriebssysteme installiert, wählen Sie im
Bootmenü den Eintrag der gewünschten Windows 8.1-Installation an.
5. Wählen Sie im Menü Option auswählen (Abbildung 31.22, links) den Punkt Problembehandlung .
6. In der Folgeseite wählen Sie die Option Erweiterte Optionen (Abbildung 31.22, rechts).
Sie gelangen zur Seite Erweiterte Optionen (Abbildung 31.23), in der Sie folgende Funktionen auswählen
können.
Abbildung 31.23 Erweiterte Optionen zur Problembehandlung
Starthilfe Diese Option startet einen Assistenten, der versucht, einen beschädigten Booteintrag auf dem
Systemlaufwerk zu reparieren. Der Assistent kann gegebenenfalls auch beschädigte Startdateien wieder-
Search JabSto ::




Custom Search