Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 31.34 Leistungsoptionen, virtueller Arbeitsspeicher und Datenausführungsverhinderung
Optionen für die Auslagerungsdatei setzen
Windows legt automatisch eine Auslagerungsdatei auf dem Systemlaufwerk ab, um bei Speichermangel Teile
des Arbeitsspeichers in diese Datei auszulagern. Falls die Kapazität der Festplatte zu klein oder eine zweite
Festplatte vorhanden ist, kann die Anpassung der Auslagerungsdateieinstellungen hilfreich sein. Wählen Sie
auf der Registerkarte Erweitert (Abbildung 31.34, oben links) des Eigenschaftenfensters Leistungsoptionen die
Schaltfläche Ändern in der Gruppe Virtueller Arbeitsspeicher . Dann öffnet Windows das Dialogfeld Virtueller
Arbeitsspeicher (Abbildung 31.34, unten links), in dem die Lage und Größe der Auslagerungsdatei aufgeführt
werden. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Auslagerungsdateigröße für alle Laufwerke automatisch verwal-
ten , um die Optionen anpassen zu können.
Wählen Sie zunächst das gewünschte Laufwerk aus, das die Auslagerungsdatei aufnehmen soll. Anschließend
legen Sie die gewünschten Optionen (z.B. minimale und maximale Größe der Auslagerungsdatei) für dieses
Laufwerk fest. Sobald Sie das Dialogfeld über die OK -Schaltfläche schließen, werden die Einstellungen über-
nommen und nach dem nächsten Systemstart wirksam.
Search JabSto ::




Custom Search