Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
schließen. Der Systemmonitor wird die Daten in der Grafikanzeige berücksichtigen. Über weitere Schaltflächen
des Anwendungsfensters können Sie Leistungsindikatoren entfernen oder Werte in Dateien speichern. Weitere
Informationen zur Zuverlässigkeits- und Leistungsüberwachung liefert die Programmhilfe.
Dienste verwalten
Windows 8.1 benutzt eine Reihe von als Dienste bezeichneten Programmen, die im Hintergrund laufen und
bestimmte Funktionen bereitstellen. Die Verwaltung dieser Dienste erfolgt über einen eigenen Manager
(Abbildung 31.40), der sich z.B. über den Eintrag Dienste im Ordner Ve r w a l t u n g (Abbildung 31.37) – oder
direkt über die Schaltfläche Dienste auf der gleichnamigen Registerkarte des Windows Task-Managers – auf-
rufen lässt. Voraussetzung ist aber, dass Sie als Administrator angemeldet sind.
Die Verwaltung der Dienste erfolgt über die sogenannte Microsoft Management Console (MMC). Diese
zeigt im rechten Fenster zwei Registerkarten mit den am unteren Rand angeordneten Registerreitern Erwei-
tert und Standard . Wählen Sie den Registerreiter Standard , listet Windows 8.1 lediglich die Dienste in der
rechten Fensterhälfte auf. Die Registerkarte Erweitert weist im rechten Teilfenster eine Spalte für Zusatzinfor-
mationen auf (Abbildung 31.40). Bei Anwahl eines Dienstnamens wird in der Spalte eine Beschreibung zum
betreffenden Dienst eingeblendet.
Abbildung 31.40 Dienste verwalten
In beiden Varianten listet die Microsoft Management Console (MMC) die dem System bekannten Dienste
auf. Für jeden Dienst erscheinen der Name, eine Beschreibung, der aktuelle Status sowie der Starttyp. In der
Spalte Anmelden als wird außerdem angegeben, wie der Dienst unter Windows angemeldet wird. In dieser
Spalte finden Sie in der Regel den Eintrag Lokales System , d.h., der Dienst wurde vom System gestartet.
Search JabSto ::




Custom Search