Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.9
Verschachtelte Funktionen
Der Dialog Funktion einfügen unterstützt Sie insbesondere auch bei der Eingabe ver-
schachtelter Funktionen, bei denen normalerweise die Fehleranfälligkeit am höchsten
ist. Es kann nämlich schnell geschehen, dass bei der manuellen Eingabe solch komple-
xer Formeln ein Argument oder eine Klammer vergessen wird.
4
Das Verfahren soll hier am Beispiel einer verschachtelten Funktion WENN() vorgeführt
werden. Angenommen, Sie wollen Ihre Kunden in drei Gruppen einteilen, je nach der
Höhe des Umsatzes:
Kleinkunden mit einem Umsatz bis 1.000 €
Mittelkunden mit einem Umsatz bis 50.000 €
Großkunden mit einem Umsatz über 50.000 €
In der Spalte neben den Umsätzen soll jeweils ein Kennzeichen für die Einstufung abge-
legt werden. Das kann mit einer Funktion WENN() geschehen.
1 Klicken Sie auf das Symbol Funktion einfügen , und wählen Sie aus der Kategorie
Logik die Funktion WENN() . Klicken Sie auf OK . Im ersten Argumentfeld Prüfung
wählen Sie zunächst die Zelle B5 mit dem ersten Umsatzwert aus und geben
dann >1000 ein.
Diese Bedingung fängt die Kleinkunden ab. Hinter dem Eingabefeld können Sie
gleich sehen, ob die Bedingung bei dem ausgewählten Umsatz erfüllt ist oder nicht.
=FALSCH heißt, die Bedingung ist im ersten Fall nicht erfüllt.
2 Klicken Sie dann das Feld Dann_Wert an, oder drücken Sie [ÿ] . Wenn die erste Be-
dingung erfüllt ist, soll eine zweite Bedingung geprüft werden. Also muss bei dem
zweiten Argument wieder eine Funktion WENN() eingefügt werden.
3 Klicken Sie auf die Schaltfläche WENN im Namenfeld der Bearbeitungsleiste, die
nach der ersten Verwendung der Funktion WENN() automatisch angeboten wird. Es
erscheint wieder das Dialogfeld für die Eingabe der drei Argumente für eine Funk-
tion WENN() .
4 Tragen Sie die zweite Bedingung ein: B5>=50000 .
Search JabSto ::




Custom Search