Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.4.3
Namensgebung
Das Programm kennt verschiedene Weisen, Namen zu vergeben:
Mithilfe des Namenfeldes in der Bearbeitungsleiste kann die aktuelle Markierung in
der Tabelle direkt benannt werden.
Mit dem Befehl Formeln Definierte Namen Namen definieren können Namen
für Zellen, Bereiche, Werte oder Formeln vergeben werden.
Mit dem Befehl Formeln Definierte Namen Aus Auswahl erstellen können Zellen
oder Zellbereiche mit Namen verknüpft werden, die im Arbeitsblatt bereits als
Beschriftung eingetragen sind. Voraussetzung ist, dass die Zelle mit dem Namen an
die Zelle oder den Zellbereich angrenzt, der benannt werden soll.
Schließlich können Namen über den Befehl Formeln Definierte Namen
Namens-Manager vergeben werden.
Syntaxregeln für Namen
Einige Regeln müssen Sie bei der Vergabe von Bereichsnamen beachten:
Bereichsnamen können bis zu 255 Zeichen enthalten.
Groß- und Kleinschreibung ist bedeutungslos.
Das erste Zeichen darf keine Zahl sein. Erlaubt sind Buchstaben und die Zeichen
Unterstrich (_) und Schrägstrich (\).
Sonderzeichen wie ! { + * – / @ < > & # dürfen nicht benutzt werden.
Leerzeichen, Doppelpunkt und Semikolon sind nicht erlaubt, weil diese Zeichen ja
als Bereichsoperatoren benutzt werden. Verwenden Sie zur Trennung den Unter-
strich (_) oder den Punkt.
Bereichsnamen dürfen nicht wie mögliche Zelladressen lauten. B10 oder AA3 ist
also nicht zulässig.
Die Zeichen C oder c bzw. R oder r dürfen nicht als Namen verwendet werden, sie
sind intern als Kurzform für die Auswahl der aktuellen Spalte oder Zeile reserviert.
Groß- und Kleinschreibung
Obwohl die Groß- und Kleinschreibung bei Formelbezügen nicht beachtet wird, ist
es doch sinnvoll, sie zu verwenden. Wird der Name dann nur mit Kleinbuchstaben
in einer Formel eingegeben, wandelt Excel ihn entsprechend um, wenn der Name
korrekt ist. Geschieht das nicht, hat sich vielleicht ein Tippfehler eingeschlichen.
Search JabSto ::




Custom Search