Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
einfach. Wenn Sie den Mauszeiger auf ein Argument in einer Funktion setzen oder die
Einfügestelle mit den Pfeiltasten bewegen, wird immer der Platzhalter in der QuickInfo
angezeigt, dem das berührte Argument entspricht.
4
Abbildung 4.48 Kontrolle der Argumente mithilfe der QuickInfos
Geben Sie irrtümlich ein Argument zu viel ein, erhalten Sie eine entsprechende Mel-
dung, und Sie werden nicht wieder aus der Bearbeitungsleiste losgelassen.
Die Syntaxprüfung überlisten
Trotz aller Hilfen kann es bei komplexen Formeln, insbesondere bei verschachtelten Funk-
tionen, dazu kommen, dass Sie den Fehler im Augenblick partout nicht entdecken kön-
nen. Da Excel Sie aber nicht aus der Bearbeitungsleiste freilässt, solange Sie nicht [Esc]
drücken und in Kauf nehmen, den gesamten Eintrag zu verlieren, sollten Sie Excel überlis-
ten. Gehen Sie mit [Pos1] an den Anfang des Eintrags, und tippen Sie ein einfaches Anfüh-
rungszeichen ein. Dadurch wandeln Sie die Formel in einen Texteintrag um, der in der
Zelle angezeigt wird. Nun haben Sie wenigstens die Chance, sich eine Denkpause zu gön-
nen, oder Zeit zur Beratung mit einem hilfsbereiten Kollegen – die soll es ja geben. Wenn
Sie die Lösung kennen, müssen Sie nur das Anführungszeichen und den Fehler entfernen.
Typische Syntaxfehler
Es gibt Fehler, die sehr häufig auftreten und die wir hier aufführen wollen, damit Sie sie
von vorneherein vermeiden können:
Der Funktionsname ist nicht korrekt geschrieben.
Die Formel enthält Leerzeichen an Stellen, an denen sie nicht erlaubt sind. Zwi-
schen dem Funktionsnamen und der ersten Klammer darf kein Leerzeichen stehen.
Sonst sind Leerzeichen erlaubt.
Ein logischer Ausdruck ist unvollständig. Es ist z. B. nicht erlaubt, einen Vergleich wie
=UND(B1>C1;>D1)
zu schreiben; Sie müssen
=UND(B1>C1;B1>D1)
schreiben, weil sonst der zweite Teil des Vergleichs kein gültiger logischer Ausdruck ist.
Search JabSto ::




Custom Search