Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Zum einen wird mit einem Häkchen bei Struktur verhindert, dass in der Mappe Blätter
verschoben, eingefügt oder gelöscht werden können. Zum anderen kann mit dem Häk-
chen bei Fenster die Veränderung der Position und der Größe des Fensters unterbunden
werden. Aus der Titelleiste verschwinden dann die entsprechenden Schaltflächen, der
Befehl Ansicht Fenster Neues Fenster ist ebenfalls gesperrt. Das Arbeitsmappen-
Fenster wird auch durch den Befehl Fenster Alle anordnen nicht mehr beeinflusst.
Eingabebereiche freigeben
Eine komplette Veränderungssperre für ganze Blätter ist immer dann sinnvoll, wenn der
endgültige Inhalt feststeht. Eine Statistik über die Vorjahresergebnisse etwa wird nor-
malerweise nicht mehr geändert. Sollen dagegen in bestimmten Bereichen eines Tabel-
lenblatts noch Daten eingegeben werden, können wenigstens die Formeln und Beschrif-
tungen und die Werte, die nicht mehr verändert werden sollen, wie Konstanten oder
Vergleichswerte aus dem Vorjahr oder Vormonat, geschützt werden.
Um dies zu erreichen, müssen Sie zunächst die vorgegebene Veränderungssperre bei
den Zellen aufheben, die noch verändert werden dürfen. Um auf ein Beispiel aus Kapitel
3, »Aufbau von Kalkulationstabellen«, zurückzukommen: In der Quartalsabrechnung
ist es sinnvoll, die Zellen in dem Bereich B5 bis E10 für Veränderungen freizugeben und
alles andere zu sperren.
1
Markieren Sie alle Zellen, die verändert werden dürfen, hier also B5:E10.
2 Benutzen Sie im Kontextmenü den Befehl Zellen formatieren . Auf der Registerkarte
Schutz löschen Sie das Häkchen bei Gesperrt . Um die freigegebenen Bereiche op-
tisch kenntlich zu machen, können Sie der Markierung gleich noch eine andere Hin-
tergrund- oder Textfarbe geben.
3
Wählen Sie anschließend Überprüfen Änderungen Blatt schützen , damit die
Sperre der restlichen Tabellenteile (Formeln und Beschriftungen) eingeschaltet wird.
Search JabSto ::




Custom Search