Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Statt eigene Formate völlig neu zu entwerfen, können Sie auch integrierte Formate du-
plizieren und dann nach Bedarf modifizieren. Das Kontextmenü zu einem Formatmus-
ter in der Tabelle blendet bei den integrierten Mustern anders als bei den benutzerdefi-
nierten die Bearbeitungsoption ab, erlaubt aber die Erstellung eines Duplikats. Das
Kontextmenü bietet außerdem die Möglichkeit, wahlweise bei der Zuweisung zu einem
Tabellenbereich die bestehenden Formate zu löschen oder sie beizubehalten.
Abbildung 5.68 Kontextmenü zu einem Tabellenformat
Löschen von Tabellenformaten
Soll ein Tabellenformat komplett gelöscht werden, setzen Sie den Mauszeiger in die
Tabelle und benutzen über Entwurf Tabellenformatvorlagen in der Palette die Option
Löschen . Trotz der Löschung des Formats bleibt der Tabellenbereich aber als Excel-
Tabelle bestehen, wird also nicht wieder in einen normalen Zellenbereich konvertiert.
Dies geschieht erst, wenn Sie Entwurf To o l s In Bereich konvertieren verwenden.
5.7
Datenanalyse mit bedingten Formaten
Einer der Bereiche, in denen Excel 2010 auch gegenüber der letzten Version noch einmal
zugelegt hat, ist der Einsatz bedingter Formate. Das betrifft den Einsatz von Datenbalken
und Farbskalen, die um einige Varianten erweitert wurden. Die Palette der Symbolsätze
wurde in Gruppen eingeteilt und erweitert.
Die Schaltfläche Bedingte Formatierung in der Gruppe Start Formatvorlagen bietet
die verschiedenen Paletten an, um bestimmte Zellen aufgrund ihrer Werte in besonde-
rer Weise hervorzuheben. Die folgende Abbildung zeigt zunächst ein einfaches Beispiel
für den Einsatz von Datenbalken, Farbskalen und Symbolsätzen.
Search JabSto ::




Custom Search