Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die Schritte zur Lösung des Verpackungsproblems
Auch dieses Problem können Sie mit dem Solver lösen, nachdem Sie einige Vorbereitun-
gen getroffen haben:
1
Um das Problem zu bearbeiten, wird eine Tabelle aufgebaut, in der die Berech-
nung des Materials und des Dosenvolumens zunächst mit ganz willkürlichen
Zahlen vorgenommen wird.
7
2 In die Zellen für den Materialverbrauch und für das Volumen werden die entspre-
chenden Formeln eingetragen (die verwendeten Zelladressen sind natürlich von der
Anordnung in der Tabelle abhängig):
C8: =2 * A8 ^ 2 * PI() + 2 * A8 * PI() * B8
C11: =A8 * 2 * PI() * B8
Mit den willkürlich eingetragenen Werten für den Radius und die Höhe der Dose lie-
fern die Formeln zunächst ebenso willkürliche Werte für den Materialverbrauch
und das Volumen. Werden die Dosenmaße in cm angegeben, ergibt sich der Materi-
alverbrauch in cm 2 und das Volumen in ml.
3 Nach diesen Vorbereitungen können Sie den Solver mit Daten Analyse Solver auf-
rufen. Wurde der Solver schon einmal in dem aktuellen Tabellenblatt benutzt, dann
hat er noch die alten Einträge gespeichert. Dies ist sehr nützlich, wenn Sie an einem
angefangenen Problem weiterarbeiten wollen, etwa, den Zielwert zu ändern oder
weitere Nebenbedingungen zu formulieren. Soll dagegen ein neues Problem behan-
delt werden, empfiehlt es sich, nach Aufruf des Solvers zunächst Alles zurücksetzen
anzuklicken, um die alten Einträge insgesamt zu entfernen. Auch ist es sinnvoll, vor
dem Aufruf des Solvers bereits den Zellzeiger in die Zelle mit dem Zielwert zu setzen
(im Beispiel die Zelle mit dem Materialverbrauch: C8), da Sie so einen Eintrag sparen.
4 Wenn beim Aufruf des Solvers die Zelladresse für Ziel festlegen schon markiert ist,
kann sie einfach übernommen werden. Unter Bis muss in diesem Beispiel die Option
Min (für Minimum) gewählt werden, da es ja darum geht, die Lösung mit dem ge-
ringsten Materialverbrauch zu finden.
Search JabSto ::




Custom Search