Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
5
Die veränderbaren Zellen sind in diesem Fall die beiden Zellen, in denen der Radius
und die Höhe stehen. Im Beispiel sind die veränderbaren Zellen in einem zusam-
menhängenden Bereich angeordnet. Das muss nicht zwangsläufig der Fall sein. Lie-
gen die veränderbaren Zellen nicht in einem zusammenhängenden Bereich, dann
müssen die einzelnen Zellen oder Bereiche durch Semikola getrennt werden. Am
einfachsten lassen sie sich durch Markieren in der Tabelle übernehmen, wobei zu-
sätzliche Zellen oder Bereiche mit gedrückter [Strg] -Ta ste m a rki e r t we rd e n.
6 In diesem Beispiel gibt es nur eine einzige, aber entscheidende Nebenbedingung:
Das Volumen der Dose soll 1.000 ml betragen. Ohne diese Bedingung würde sich
der Solver in negative Werte für den Materialbedarf verlieren. Nach Anklicken von
Hinzufügen wird das Dialogfeld für die Nebenbedingungen geöffnet. Als Zellbezug
wird die Zelle mit dem Dosenvolumen eingetragen (am besten wieder durch Mar-
kieren in der Tabelle). Als Wert muss dann unter Nebenbedingung 1000 angegeben
werden. In dem kleinen Listenfeld für den Vergleichsoperator wird = ausgewählt, da
das Volumen ja genau diesen Wert erreichen soll. Sollten weitere Nebenbedingun-
gen hinzukommen, was im aktuellen Beispiel nicht der Fall ist, dann genügt ein
Klick auf Hinzufügen , um die aktuelle Bedingung zu übernehmen und gleich zur De-
finition der nächsten Nebenbedingung zu gehen.
7 Sobald der Eintrag der Nebenbedingungen abgeschlossen ist – durch Anklicken von
OK –, wählen Sie im Dialogfeld des Solvers als Lösungsmethode GRG-Nichtlinear aus
und klicken die Schaltfläche Lösen an.
8 Nach einiger Rechenarbeit liefert der Solver das gewünschte Ergebnis, wobei unter
Umständen in der Statuszeile eine Anzahl von Zwischenergebnissen angezeigt wird.
Search JabSto ::




Custom Search