Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
hensweise haben. Mit dem Solver wird einfach »ausprobiert«, welche Werte in den ver-
änderbaren Zellen stehen müssen, damit das gewünschte Ergebnis in der Zielzelle
herauskommt. Hierzu verändert der Solver die Werte in den veränderbaren Zellen der
Reihe nach schrittweise und vergleicht dann, ob der Wert der Zielzelle dadurch dem
erwünschten Ergebnis näher kommt. Zusätzlich wird kontrolliert, ob die Nebenbedin-
gungen erfüllt sind. Dieser Vorgang wiederholt sich so oft, bis entweder ein Ergebnis
erreicht, die voreingestellte Zeit abgelaufen oder die Zahl der Iterationen (Wiederho-
lungen) ausgeschöpft ist.
Der Dialog Optionen bietet drei Register an, zwei spezielle Register für die Methoden
GRG-Nichtlinear und EA (Evolutionärer Algorithmus) und ein Register Alle Methoden mit
allgemeinen Einstellungen.
7
Die erste der allgemeinen Einstellungen ist die Nebenbedingungsgenauigkeit . Sie legt
fest, bei welcher Genauigkeit der Solver eine Bedingung als erfüllt betrachtet. Je größer
die vorgegebene Genauigkeit ist (je kleiner also der angegebene Wert), umso länger
wird der Solver benötigen.
Die Option Automatische Skalierung verwenden ist zu empfehlen, wenn in einer Berech-
nung gleichzeitig sehr große und sehr kleine Zahlen vorkommen. Der Solver bringt
dann die Zahlen intern in eine vergleichbare Größenordnung und rechnet am Ende die
Ergebnisse zurück. So lässt sich unter Umständen die Genauigkeit erhöhen.
Mit der Option Iterationsergebnisse anzeigen erreichen Sie, dass der Solver nach jedem
»Ausprobieren« das Ergebnis anzeigt. Das kann bei komplexen und langwierigen Be-
rechnungen sinnvoll sein, da sich dann verfolgen lässt, wie der Solver arbeitet.
Wird die Option Ganzzahlige Nebenbedingungen aktiviert, kann noch ein Prozentsatz
für die Ganzzahloptimalität angegeben werden. Werden Nebenbedingungen formuliert,
die ganzzahlige Werte bei den veränderbaren Zellen fordern, kann die Rechenzeit er-
heblich zunehmen. Durch Erhöhung der Toleranz lässt sich die verbrauchte Zeit wieder
vermindern, wobei allerdings auch höhere Abweichungen in Kauf zu nehmen sind.
Die untere Optionengruppe auf dem Register betrifft die Lösungsgrenzwerte, die die Ar-
beit des Solvers beeinflussen. Unter Höchstzeit lässt sich die Zeit limitieren, die dem Sol-
ver insgesamt für die Lösung einer Aufgabe zur Verfügung stehen soll. Sie wird in Se-
kunden angegeben. Die Zahl der Wiederholung von Lösungsversuchen kann unter
Iterationen limitiert werden. Schließlich kann für EA- und Ganzzahlnebenbedingungen
noch die maximale Anzahl der Teilprobleme und der machbaren Lösungen festgelegt
werden.
Search JabSto ::




Custom Search