Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Um ein Diagramm wirklich in eine aussagekräftige bildliche Darstellung zu verwandeln,
sind insbesondere Beschriftungen notwendig, damit klar wird, was beispielsweise eine
Säule oder ein Balken überhaupt darstellen sollen.
Achsenbeschriftungen : Machen deutlich, was in welchen Einheiten mit den Achsen
gemeint ist.
Achsenunterteilungen : Machen die Werte auf den Achsen überschaubar.
Gitternetzlinien : Ein Gitter aus Linien auf der Zeichnungsfläche, das es gestattet, die
Werte aus dem Diagramm genauer abzulesen.
Legenden : Geben an, wofür die einzelnen grafischen Elemente des Diagramms (Bal-
ken, Säulen, Linien, Kreissegmente etc.) stehen.
Diagrammtitel : Beschreiben in kurzer und prägnanter Form, was das Diagramm
aussagen soll.
Fußzeilen : Geben Auskunft über die Herkunft des Materials (Quellenangabe), ent-
halten zusätzliche Erläuterungen usw.
8.2
Diagrammtypen in Excel
Das Umsetzen numerischer Daten in ein Diagramm macht einige Überlegungen erfor-
derlich, welcher Diagrammtyp für welche Art von Daten verwendet werden kann. Aus-
führlich wird diese Frage im nächsten Abschnitt behandelt, in dem die von Excel bereit-
gestellten Diagrammtypen im Detail besprochen werden. Hier trotzdem einige
Überlegungen vorweg, die die Orientierung erleichtern sollen. In der täglichen Praxis
und auch in den Medien sind hauptsächlich zwei Basistypen in Gebrauch: zum einen
Diagramme mit rechtwinkligem Koordinatensystem, also Diagramme mit zwei Achsen,
zum anderen Anteilsdiagramme, meist in Form von Kreisdiagrammen.
Diagramme mit rechtwinkligem Koordinatensystem
Unter die Diagramme mit rechtwinkligem Koordinatensystem fällt die große Mehrzahl
der Diagramme (Balken, Säulen, Linien, Flächen). Fast alle Daten lassen sich in einer
der hier von Excel bereitgestellten Formen darstellen, was aber die Auswahl oft nicht
leicht macht. Sie lassen sich danach unterteilen, ob die x-Achse numerisch unterteilt ist
oder nicht.
Search JabSto ::




Custom Search