Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
2.3.3
Vorteile der neuen Formate
Als einer der Vorteile dieses auf den ersten Blick kompliziert wirkenden Verfahrens wird
angeführt, dass das Dokument auch dann noch verwendet werden kann, wenn einzelne
Komponenten defekt sind, etwa durch Übertragungsfehler im Netz. Bei einer binären
Datei führte ein solcher Fehler oft dazu, dass die Datei insgesamt nicht mehr geöffnet
werden konnte.
2
Ein weiterer Vorteil ist, dass einzelne Komponenten, etwa ein eingefügtes Bild, ausge-
tauscht werden können, ohne auf Excel zurückgreifen zu müssen. Dokumenteigen-
schaften wie der Name des Autors, Themen oder Stichwörter lassen sich ebenfalls »von
außen« ändern, etwa durch eine kleine Batch-Anwendung, die in mehreren Dokumen-
ten nach einem Namen sucht und ihn ersetzt.
Die in den verschiedenen XML-Dateien verwendeten Schemas sind von Microsoft offenge-
legt worden, die Beschreibung des Standards ist allerdings 6.000 Seiten stark, was es den
Konkurrenten nicht gerade einfach macht. Die Spezifikation für die Formate und Schemas
ist unter einer gebührenfreien Lizenz veröffentlicht, wie bereits die Microsoft Office 2003-
Referenzschemas. Seit August 2008 ist Open XML auch als ISO-Standard anerkannt.
2.3.4
Struktur der Open XML-Formate
Eine Datei im Open XML-Format besteht aus einer beliebigen Anzahl von Komponenten,
die über eine Auflistung zusammengehalten werden. Die Mehrzahl der Komponenten
sind XML-Dateien, im Container können aber auch Nicht-XML-Komponenten vorhan-
den sein, etwa Binärdateien, die eingebettete Bilder oder OLE-Objekte darstellen. Es
wird also darauf verzichtet, Bilder in XML zu codieren, was ja durchaus möglich wäre.
Der Zusammenhang der einzelnen Komponenten wird durch spezielle Beziehungskom-
ponenten festgelegt. Durch die Zusammenfassung der Komponenten in einem ZIP-Con-
tainer bleibt das Dokument für den Anwender eine einzelne Dateiinstanz, die er wie ge-
wohnt speichern oder öffnen kann. Der komplexe Untergrund bleibt im Verborgenen.
Die Abbildung zeigt, in welche Komponenten eine Arbeitsmappe hauptsächlich zerlegt
wird und wie diese miteinander zusammenhängen.
Search JabSto ::




Custom Search