Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
8.6.5
Animierte Diagramme
Dass sich eingebettete Diagramme an jede Veränderung der ihnen zugrunde liegenden
Daten anpassen, erlaubt es Ihnen, »animierte« Diagramme herzustellen, d. h. Dia-
gramme, die wie ein kleiner Film ablaufen. Hier ein Beispiel aus der Mathematik: Die
bekannte Funktion der Hypozykloide liefert zum Teil recht bizarre Figuren, die für den
vorliegenden Zweck eindrucksvolle Resultate liefern. Ohne weitere mathematische Er-
klärungen hier die Konstruktion der Tabelle:
8
Abbildung 8.69 Tabelle und Diagramm zur Animation
In die erste Zeile kommen die Namen für die einzelnen Bestandteile der Funktion, in die
zweite Zeile die Werte. Die Werte für die Zellen bis einschließlich t (dort steht der Wert
für PI() ) können Sie direkt so übernehmen, wie es die Abbildung zeigt.
Nach dem Markieren des gesamten Datenblocks (A4:F5) werden die Datenzellen mit
dem Befehl Formeln Definierte Namen Aus Auswahl erstellen und der Option
Oberster Zeile mit den für sie vorgesehenen Namen benannt, also mit »a«, »ra« usw. Das
vereinfacht die Formeleingabe in die Zellen für x und y.
In die Zelle für den x-Wert kommt dann die Formel:
=(ra-rb)*COS(t)+a*COS(t*(ra-rb)/rb)
Die Formel für die Berechnung des y-Wertes sieht so aus:
=(ra-rb)*SIN(t)-a*SIN(t*(ra-rb)/rb)
Search JabSto ::




Custom Search