Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
9
Diagramme optimal einsetzen
Wer eine Tabelle in ein Diagramm umsetzen will, steht vor der Frage, welche der zahl-
reichen Diagrammtypen und welcher der zu jedem Typ gehörigen Untertypen für den
gegebenen Zweck am besten geeignet ist. Dieses Kapitel will Ihnen bei der Lösung dieser
Frage behilflich sein. Es gibt anhand von Musterbeispielen einen Überblick über die
Fülle der Möglichkeiten und zeigt, für welche Art von Daten welcher Diagrammtyp am
ehesten geeignet ist. Zusätzlich sollen noch spezifische Gestaltungsmöglichkeiten ein-
zelner Diagrammtypen skizziert werden.
9
Auswahlkriterien für den Diagrammtyp
Bei der Suche nach einem geeigneten Diagramm gibt es ein paar Dinge zu beachten:
Das Diagramm sollte überschaubarer sein als die zugehörige Tabelle. Dieser Zweck
kann durch unnütze Überladung mit allerhand barocken Details verfehlt werden.
Das Diagramm sollte die Daten korrekt wiedergeben. Skalierungstricks, die Unter-
schiede verschärfen oder verwischen, sollten vermieden werden. Im Ausnahmefall
müssen sie erkennbar vermerkt werden.
Besonders innerhalb einer Gesamtdarstellung sollten für gleiche Datentypen glei-
che Diagrammtypen verwendet werden. Das dient der Klarheit.
Verstöße gegen diese Regeln sind leider an der Tagesordnung. Das fängt beim übermä-
ßigen Gebrauch von 3D-Effekten an und hört damit auf, dass viele Diagramme maß-
stäblich so verzerrt sind, dass sie eigentlich nur noch aussagen, dass irgendetwas mehr
wird oder weniger.
9.1
Standarddiagramme
Säulen- und Balkendiagramme sind die beiden Diagrammtypen, die in gedruckten Pu-
blikationen und im Fernsehen zumindest am häufigsten auftreten. Kreisdiagramme
sind im Einsatz, wenn gezeigt werden soll, wie »der Kuchen geteilt wird«; denken Sie
nur an die beliebten Parteien-Diagramme in den Wahlsendungen. Liniendiagramme
werden vor allem verwendet, wenn eine größere Anzahl von Daten auszuwerten ist.
Search JabSto ::




Custom Search