Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Kurven, Freihandformen und Skizzen
Insbesondere für freie Zeichnungen finden Sie in der Formen -Palette unter Linien drei
Objekttypen, die hier etwas genauer behandelt werden sollen: Kurven , Freihandformen
und Skizzen .
Alle drei Objekttypen sind Sonderformen von Bézierkurven. Damit lassen sich auf eine
sehr einfache Weise Rundungen und Bögen exakt darstellen. Jede Kurve besteht aus ei-
nem oder mehreren Kurvensegmenten, die jeweils über einen Anfangs- und einen End-
punkt verfügen. Dabei ist der Endpunkt des ersten Kurvensegments gleichzeitig der An-
fangspunkt des nächsten Kurvensegments. Die Verbindung zwischen den beiden
Punkten ist entweder eine Gerade oder eine gekrümmte Linie. Die Krümmung der Linie
hängt von der Lage der sogenannten Stützpunkte ab, die sich an jedem Kurvenpunkt be-
finden. Stellen Sie sich die Stützpunkte gewissermaßen mit magnetischer Anziehungs-
kraft ausgestattet vor, die die Krümmung der Verbindungskurve wie ein metallisches
Band zwischen Anfangs- und Endpunkt definiert.
Zeichnen einer Kurve
Bevor Sie mit dem Zeichnen beginnen, ist es meist sinnvoll, die Anzeige der Gitternetz-
linien für das verwendete Arbeitsblatt abzuschalten. Benutzen Sie auf dem Register An-
sicht in der Gruppe Anzeigen die entsprechende Option.
1 Aktivieren Sie über Einfügen Illustrationen Formen das Werkzeug Kurve in der
Gruppe Linien . Klicken Sie mit dem Fadenkreuz an den Anfangspunkt der Kurve.
2 Setzen Sie den Scheitelpunkt für den ersten Bogen in der Figur, indem Sie mit der
Maus an diese Stelle klicken.
11
3
Setzen Sie alle weiteren Scheitelpunkte für die gewünschte Form. Das Programm
gibt automatisch eine Krümmung für die Verbindung aufeinanderfolgender Kurven-
punkte vor.
Search JabSto ::




Custom Search