Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Wenn etwas zu Papier gebracht werden soll, sind deshalb meist eine Reihe von Ent-
scheidungen fällig:
– Was soll gedruckt werden?
– Wie soll das Layout der Druckseiten aussehen?
– Auf welchem Drucker soll mit welchen Einstellungen gedruckt werden?
Am Beispiel einer mehrseitigen Artikelliste wollen wir die einzelnen Schritte und die
verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten zeigen.
Abbildung 13.1 Beispiel einer mehrseitigen Tabelle
Festlegen des Druckumfangs
Zunächst sollte geklärt werden, was überhaupt gedruckt werden soll. Es gibt dazu in
Excel 2010 verschiedene Wege. Prinzipiell können Sie es entweder Excel selbst überlas-
sen, auszuwählen, was von den einzelnen Blättern gedruckt wird, oder Sie legen den
Druckbereich ausdrücklich fest.
Automatische Auswahl
Wenn Sie einfach dem Programm die Auswahl des Druckbereichs überlassen, druckt
Excel von einem Blatt immer den gesamten Bereich, der Daten oder Objekte enthält. Ge-
nauer gesagt: Die Zelle, die in der untersten Zeile und in der am weitesten rechts liegen-
den Spalte noch Daten oder Objekte enthält, entscheidet über die Anzahl der Zeilen und
Spalten, die ausgedruckt werden.
Die automatische Auswahl der zu druckenden Daten kann sich auf das aktive Blatt, eine
Gruppe von ausgewählten Blättern oder auf die gesamte Arbeitsmappe beziehen. Um
die Artikelliste komplett zu drucken, muss in diesem Fall nur das Blatt mit der Liste vor-
her aktiviert werden, da der Druck der aktuellen Blattauswahl voreingestellt ist.
Search JabSto ::




Custom Search