Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
den dabei für jeden Monat vom vollen Kreditbetrag gerechnet und sind Teil der Monats-
rate. Der Monatszinssatz sieht dabei oft ziemlich klein aus, beispielsweise 0,34 %. Die
effektive Jahresverzinsung ist aber in diesem Fall keineswegs – wie Sie vielleicht anneh-
men – 0,34 % * 12 = 4,14 %, sondern in Wirklichkeit 8,99 %, also mehr als das Dop-
pelte. Die Kreditgeber sind allerdings inzwischen verpflichtet, bei Krediten über 500 €
den effektiven Jahreszins anzugeben.
Mit den folgenden benutzerdefinierten Funktionen kann vom angegebenen Monatszins
auf den effektiven Jahreszins und vom Jahreszins auf den Monatszins zurückgerechnet
werden:
Die Funktion NOMRZINS() braucht drei Argumente: die Anzahl der Monatsraten, den Ef-
fektivzins und den Prozentsatz der Bearbeitungsgebühren.
Die Funktion EFFRZINS() verwendet entsprechend die Argumente Monatsraten, Mo-
natszins und Prozentsatz der Bearbeitungsgebühren. Die Funktion ruft iterativ die
Funktion NOMRZINS() mehrmals auf, bis ein brauchbares Ergebnis erreicht ist.
Um die Funktionen bequem handhaben zu können, sind die Zellen, die die Argumente
liefern, entsprechend benannt worden. Die folgende Abbildung zeigt die Funktion
NOMRZINS() .
16
Abbildung 16.6 Die Funktion NORMZINS()
Die nächste Abbildung zeigt die Funktion EFFRZINS() .
Search JabSto ::




Custom Search