Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
XKAPITALWERT()
Syntax:
XKAPITALWERT( Zins ; Werte ; Zeitpkte )
Beispiel:
siehe Abbildung zu XINTZINSFUSS()
Berechnet den Nettokapitalwert für eine Reihe von Zahlungen, die in unterschiedlicher
Höhe zu nicht regelmäßigen Zeitpunkten erfolgen. Mit dieser Funktion lassen sich auch
Investitionen und Cashflows überprüfen, die sonst sehr undurchschaubar bleiben.
Zins gibt den Jahreszinssatz an, der in die Berechnung eingehen soll. Zu den übrigen Ar-
gumenten vergleiche XINTZINSFUSS() .
ZINS()
Syntax:
ZINS( Zzr ; Rmz ; Bw ; Zw; F; Schätzwert)
Beispiel:
=ZINS(8; -11000; 60000)
Ergebnis:
9 %
Diese Funktion berechnet den Zinssatz bei regelmäßigen Zahlungen. Sie kann für Zinses-
zinsrechnungen, aber auch für die Renten- und Tilgungsrechnung verwendet werden.
Zzr sind die Zahlungsperioden, über die die Zahlungen erfolgen. Soll die Funktion den
monatlichen Zinssatz errechnen, muss der Jahreswert von Zzr mit 12 multipliziert wer-
den. Rmz ist der über die Zahlungsperioden konstante regelmäßige Zahlungsbetrag
(muss negativ sein, wenn er angegeben wird). Bw ist der Barwert, also der aktuelle Wert,
z. B. eine anfängliche Einzahlung.
Wird Zw (Zukunftswert) nicht angegeben, so wird er von der Funktion als 0 angenom-
men. Mit F wird angegeben, ob die Zahlungen nachschüssig (0 oder weggelassen) oder
vorschüssig, also am Anfang der Periode erfolgen (1). Es muss mindestens eines der bei-
den Argumente Rmz und Bw angegeben werden. Wenn für Rmz kein Wert angegeben wird,
muss für Zw ein Wert angegeben werden.
Abbildung 16.20 Zinssatz bei regelmäßigen Zahlungen berechnen
Search JabSto ::




Custom Search