Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
wert (bei Einzahlungen auf der Bank etwa der gegenwärtige Kontostand). Wird Bw nicht
angegeben, so wird er als 0 angenommen.
Mit F wird angegeben, ob die Zahlungen nachschüssig (0 oder weggelassen) oder vor-
schüssig, also am Anfang der Periode erfolgen (1).
ZW2()
Syntax:
ZW2( Kapital ; Zinsen )
Beispiel:
siehe Abbildung
Berechnet den Endwert eines Kapitals, das über mehrere Jahre mit jährlich wechseln-
den Zinsen verzinst wird, wobei die Zinsen jedes Mal dem Kapital zugeschlagen werden,
sodass Zinseszinsen anfallen.
Kapital ist das zum Anfang eingesetzte Kapital, Zinsen sind die jeweiligen Zinssätze, als
Matrix oder Bereichsbezug angegeben. Implizit werden die Jahre aus der Zahl der ein-
gegebenen Zinssätze errechnet.
Abbildung 16.21 Verzinsung mit wechselnden Zinssätzen
ZZR()
Syntax:
ZZR( Zins ; Rmz ; Bw ; Zw; F)
Beispiel:
=ZZR(5%; -1000; 10000)
Ergebnis:
14,2
Die Funktion berechnet die Zahl der Zahlungsperioden, z. B. zur Tilgung eines Dar-
lehens, wenn die Zahlungen zu einem gleich bleibenden Zinssatz erfolgen.
Mit Zins und Rmz werden der Zinssatz und der Betrag der jeweiligen Zahlung angege-
ben. Bw ist der Betrag, der durch die Zahlungen erreicht werden soll (z. B. die Höhe des
Darlehens). Zw steht für den Zukunftswert (welcher Betrag soll am Ende vorhanden
sein). Mit F wird angegeben, ob die Zahlungen nachschüssig (0 oder weggelassen) oder
vorschüssig, also am Anfang der Periode erfolgen (1).
Search JabSto ::




Custom Search