Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Wenn es sich um einen Arbeitstag handelt, gibt Excel die Ziffer 1 wieder, ansonsten
erscheint in der Zelle eine Null. Die Null steht also für Samstage sowie Sonn- und Feier-
tage.
Ermitteln der Sollarbeitsstunden
Durch Auswertung der Ergebnisse in Spalte B können Sie jetzt leicht die Sollstunden der
täglichen Arbeitszeit ermitteln. Wenn ein Arbeitstag vorliegt, soll die tägliche Arbeits-
zeit erscheinen. Ist dies nicht der Fall, beträgt die Anzahl der Sollstunden 0.
1 Wählen Sie die Zelle C5, und rufen Sie erneut Funktion einfügen auf.
2 Markieren Sie unter Logik den Eintrag Wenn .
3
Geben Sie unter Prüfung die Bedingung B5=0 ein.
4 Unter Dann_Wert geben Sie »0« ein. Das ist der Wert, der angezeigt werden soll,
wenn die Bedingung erfüllt ist.
5 Unter Sonst_Wert geben Sie tägliche_Arbeitszeit ein und schließen das Dialogfeld
mit OK .
6 Markieren Sie die Zelle C5, und öffnen Sie das Dialogfeld Zellen formatieren. Akti-
vieren Sie die Registerkarte Uhrzeit , und weisen Sie der Zelle das benutzerdefiniert
Format hh:mm zu.
Stundenermittlung
In den folgenden Spalten werden die Arbeitszeit sowie die Mehr- und Minderstunden
ausgerechnet. Dazu müssen Sie die Anwesenheitszeit (Istzeit) und anschließend die
täglichen Mehr- bzw. Minderstunden ermitteln. Danach wird dann der fortlaufende Ge-
samtsaldo aller Stundensalden berechnet.
Als Nächstes müssen die Formeln, die zur Ermittlung der Istzeiten und Stundensalden
führen, eingegeben werden. Die Istzeit in der Zelle G5 ergibt sich durch die Formel
=WENN(ISTLEER(E5); 0; E5-D5-F5) .
Search JabSto ::




Custom Search