Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
MINV()
Syntax:
MINV( Matrix )
Beispiel:
=MINV({2.3; 4.5})
Ergebnis:
{-2,5.1,5;2.-1}
Die Funktion bildet die Inverse zu einer quadratischen Matrix, bei der also die Anzahl
der Zeilen und Spalten gleich ist. Die Formel wird als Matrix-Formel für einen vorher
markierten Zellbereich eingetragen, dessen Größe dem Quadrat der Matrix entspricht.
Die Funktion findet Anwendung bei der Lösung von Gleichungssystemen mit mehreren
Unbekannten (vergleiche MDET() ).
MMULT()
Syntax:
MMULT( Matrix1 ; Matrix2 )
Beispiel:
=MMULT({2.3; 4.5}; {6.7; 8.9})
Ergebnis:
{36.41;64.73}
Liefert das Produkt zweier Matrizen. Die Anzahl der Spalten von Matrix1 muss mit der
Anzahl der Zeilen von Matrix2 übereinstimmen. Die Ergebnismatrix übernimmt die An-
zahl der Zeilen von Matrix1 und die der Spalten von Matrix2 .
OBERGRENZE()
Syntax:
OBERGRENZE( Zahl ; Schritt)
Beispiel:
=OBERGRENZE(2,2434; 0,05)
Ergebnis:
2,25
Die Funktion rundet den mit Zahl angegebenen Wert auf das nächste Vielfache von
Schritt auf und ist damit komplementär zu UNTERGRENZE() .
Mit dem Wert 0,05 für Schritt kann z. B. bestimmt werden, dass die Hundertstelstelle
beim Aufrunden immer nur eine 5 oder eine Null sein kann. Mit einem Wert 0,5 für
Schritt wird dafür gesorgt, dass z. B. nicht mehr in Cent, sondern nur noch für 5-Cent-
Stücke ausgepreist wird.
Aufrunden meint im Sinne dieser Funktion, dass immer von Null weg gerundet wird,
z. B. wird OBERGRENZE(-4,2546;-0,5) zu –4,5. Bei unterschiedlichen Vorzeichen für Zahl
und Schritt wird eine Fehlermeldung ausgegeben.
Search JabSto ::




Custom Search