Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
SUMMENPRODUKT()
Syntax:
SUMMENPRODUKT( Array1 ; Array2; Array3; ...)
Beispiel:
=SUMMENPRODUKT({4.5.6}; {1.2.3})
Ergebnis:
32 für (4*1+5*2+6*3)
Die einzelnen Elemente der als Argumente angegebenen Matrizen – bis zu 255 sind er-
laubt – werden der Reihe nach miteinander multipliziert, anschließend werden die Mul-
tiplikationsergebnisse summiert. Die Matrizen müssen von der Zeilenanzahl und der
Spaltenanzahl her gleich sein.
Diese Funktion ist immer dann nützlich, wenn die einzelnen Produkte nicht angezeigt
werden müssen oder sollen, sondern nur die Endsumme. Als Argumente werden natür-
lich normalerweise (wie in den meisten Funktionen) Bereichsnamen oder Bereichs-
adressen angegeben, wie das Beispiel in der Abbildung demonstriert.
Abbildung 16.36 Die Funktion SUMMENPRODUKT()
SUMMEWENN()
Syntax:
SUMMEWENN( Bereich ; Suchkriterien ; Summe_Bereich)
Beispiel:
siehe Abbildung
Die Funktion vergleicht die Werte von Bereich mit dem Wert von Suchkriterien . Werden
Werte in Bereich gefunden, die dem Kriterium entsprechen, sucht die Funktion nach kor-
respondierenden Werten in einem zweiten Bereich ( Summe_Bereich ) und summiert diese
auf. Wird kein Wert gefunden, der dem Kriterium entspricht, wird 0 ausgegeben. Wird
Summe_Bereich nicht angegeben, werden die Werte aus Bereich aufsummiert, die dem Kri-
terium entsprechen.
Search JabSto ::




Custom Search