Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Inhalte verweisen. Wird das Argument Mittelwert_Bereich angegeben, wird der Mittel-
wert für die Werte in diesem Zellbereich gebildet, ansonsten wird der Mittelwert für die in
Bereich vorhandenen Werte gebildet. In dem abgebildeten Beispiel wird in D25 der Mittel-
wert der Gewichtswerte für die Personen errechnet, deren Alter größer als 40 ist.
MITTELWERTWENNS()
Syntax:
MITTELWERTWENNS( Mittelwert_Bereich ; Kriterien_Bereich1 ;
Kriterien1; Kriterien_Bereich2; Kriterien2;...)
Beispiel:
=MITTELWERTWENNS(D5:D24;C5:C24;">27"; C5:C24;"<55")
Ergebnis:
67,2 für die in der Abbildung gezeigten Werte
Die Funktion erlaubt es, den arithmetischen Mittelwert aus Werten in dem mit
Mittelwert_Bereich angegebenen Zellbereich auszurechnen, die mit einem oder mehre-
ren Kriterien gefiltert werden. Für jeden Filter wird jeweils mit Kriterien_Bereich(n) der
Bereich angegeben, auf den das mit Kriterium(n) angegebene Kriterium angewendet wer-
den soll. Kriterien können Konstanten oder einfache Vergleiche wie >27 oder auch Zell-
adressen sein, die auf entsprechende Inhalte verweisen. Bis zu 127 Kriterien sind möglich.
In dem abgebildeten Beispiel wird in D25 der Mittelwert der Gewichtswerte für die Per-
sonen errechnet, deren Alter größer als 27 und kleiner als 55 ist.
Abbildung 16.55 Mehrfach bedingter Mittelwert
Search JabSto ::




Custom Search