Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
255 Argumente sind möglich. Handelt es sich um eine Grundgesamtheit, ist die Funk-
tion STABW.N() zu verwenden. Die Funktion ersetzt die bisherige Funktion STABW() .
Die Standardabweichung ist die Wurzel aus der Varianz, die für Stichproben von der
Funktion VAR.S() geliefert wird (siehe dort).
STABWA()
Syntax:
STABWA( Wert1 ; Wert2; ...)
Beispiel:
=STABWA(33; 22; FALSCH; 17; WAHR; 26)
Ergebnis:
13,45
Diese Funktion schätzt die Standardabweichung einer Grundgesamtheit auf der Basis
der durch die Argumente angegebenen Werte, die als Stichprobe genommen werden.
Bis zu 255 Argumente sind möglich. Die Funktion wertet auch Texte und Wahrheits-
werte mit aus. Textwerte zählen dabei 0. WAHR wird mit 1, FALSCH mit 0 gewertet. Direkt
als Argument angegebene Zahlen in Textform werden als Zahlen berücksichtigt. Die
Standardabweichung ist die Wurzel aus der Varianz, die für Stichproben von der ent-
sprechenden Funktion VARIANZA() geliefert wird (siehe dort).
STABWNA()
Syntax:
STABWNA( Wert1 ; Wert2; ...)
Beispiel:
=STABWNA(33; 22; FALSCH; 17; WAHR; 26)
Ergebnis:
12,28
Die Funktion errechnet die Standardabweichung der durch die Argumente angegebe-
nen Werte, die als Grundgesamtheit angesetzt werden. Bis zu 255 Argumente sind mög-
lich. Handelt es sich um eine Stichprobe, ist die Funktion STABWA() zu verwenden. Die
Funktion wertet auch Texte und Wahrheitswerte mit aus. Textwerte zählen dabei als 0.
WAHR wird mit 1, FALSCH mit 0 gewertet. Direkt als Argument angegebene Zahlen in Text-
form werden als Zahlen berücksichtigt. Die Standardabweichung ist die Wurzel aus der
Varianz, die für Grundgesamtheiten von der entsprechenden Funktion VARIANZENA() ge-
liefert wird (siehe dort).
STANDARDISIERUNG()
Syntax:
STANDARDISIERUNG( x ; Mittelwert ; Standabwn )
Beispiel:
=STANDARDISIERUNG(30; 35; 12)
Ergebnis:
–0,4166
Search JabSto ::




Custom Search