Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
T.VERT()
Syntax:
T.VERT( x ; Freiheitsgrade ; Kumuliert )
Beispiel:
=T.VERT(-2,015; 5; 2)
Ergebnis:
0,05
Die Funktion liefert linksseitige Werte zur Irrtumswahrscheinlichkeit für eine t-verteilte
Zufallsvariable. T.VERT() ist die Umkehrung zu T.INV() (siehe dort). Deshalb gilt: Wenn
x = T.INV(W; df) , dann ist W = T.VERT(x; df; WAHR) .
Die Funktion ersetzt die bisherige Funktion TVERT() .
T.VERT.2S()
Syntax:
T.VERT.2S( x ; Freiheitsgrade )
Beispiel:
=T.VERT.2S(2,57; 5; 2)
Ergebnis:
0,05
Die Funktion liefert zweiseitige Werte zur Irrtumswahrscheinlichkeit einer verteilten
Zufallsvariablen. T.VERT.2S() ist die Umkehrung zu T.INV.2S() (siehe dort). Die Funk-
tion ersetzt die bisherige Funktion TVERT() .
Ein Beispiel für die Anwendung ist der Vergleich der Häufigkeit eines Merkmals in einer
Stichprobe mit der Wahrscheinlichkeit dieses Merkmals in der Grundgesamtheit. Die
Te stg r ö ß e t ist
t = ABS(z-n*p)/WURZEL(n*p*(1-p))
mit z = Häufigkeit des Merkmals in der Stichprobe, p = Wahrscheinlichkeit in der
Grundgesamtheit und n = Größe der Stichprobe. Die Zahl der Freiheitsgrade df = n – 1.
Wenn Sie diese beiden Größen ( t und df ) in die Funktion einsetzen, erhalten Sie direkt
die Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Unterschied zwischen Stichprobe und Grundge-
samtheit zufällig ist.
Wenn x = T.INV.2S(W; df) , dann ist W = T.VERT.2S(x; df) .
T.VERT.RE()
Syntax:
T.VERT.RE( x ; Freiheitsgrade )
Beispiel:
=T.VERT.RE(2,57; 5)
Ergebnis:
0,05
Search JabSto ::




Custom Search