Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
STANDNORMINV()
Syntax:
STANDNORMINV( Wahrsch )
Beispiel:
STANDNORMINV(0,9992)
Ergebnis:
3,156
Diese Funktion liefert den Wert auf der x-Achse für eine Standardnormalverteilung
(Quantil). Sie ist die Umkehrung zu STANDNORMVERT() . Die aktuelle Funktion ist
NORM.S.INV() .
STANDNORMVERT()
Syntax:
STANDNORMVERT( z )
Beispiel:
STANDNORMVERT(0)
Ergebnis:
0,5
Diese Funktion gibt die Wahrscheinlichkeit dafür aus, dass eine Zufallsvariable aus
einer Standardnormalverteilung den Wert z oder kleiner annimmt. Die aktuelle Funk-
tion ist NORM.S.VERT() .
TINV()
Syntax:
TINV( Wahrsch ; Freiheitsgrade )
Beispiel:
TINV(0,05; 5)
Ergebnis:
2,57
Die Funktion liefert das Quantil der t-Verteilung und ist damit die Umkehrung von
TVERT() mit dem Parameter 2 für Seiten . Die wiedergegebenen Werte sind in statisti-
schen Tabellenwerken als t für zweiseitige Tests (Tests, bei denen die Werte nach beiden
Seiten abweichen können) tabelliert. Mit Wahrsch wird die Irrtumswahrscheinlichkeit
angegeben, die Freiheitsgrade werden aus den zu vergleichenden Größen ermittelt.
Die aktuellen Funktionen sind T.INV() und T.INV.2S() .
TTEST()
Syntax:
TTEST( Matrix1 ; Matrix2 ; Seiten ; Typ )
Beispiel:
TTEST({12; 19; 13; 14; 17}; {15; 17; 16; 15; 17}; 2; 2)
Ergebnis:
0,489
Diese Funktion gestattet den direkten Vergleich zweier Stichproben. Die beiden Stich-
proben werden mit Matrix1 und Matrix2 angegeben. Mit Seiten wird vorgegeben, ob Ab-
Search JabSto ::




Custom Search