Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
weichungen nach beiden Seiten (2) oder nur nach einer Seite (1) möglich sind. Mit Typ
wird der Charakter der Stichproben angegeben. Die aktuelle Funktion ist T.TEST() .
TVERT()
Syntax:
TVERT( x ; Freiheitsgrade ; Seiten )
Beispiel:
TVERT(2,57; 5; 2)
Ergebnis:
0,05
Die Funktion liefert die Irrtumswahrscheinlichkeit für eine t-verteilte Zufallsvariable.
TVERT() ist die Umkehrung zu TINV() . Die aktuellen Funktionen sind T.VERT() ,
T.VERT.RE() und T.VERT.2S() .
VARIANZ()
Syntax:
VARIANZ( Zahl1 ; Zahl2; ...)
Beispiel:
VARIANZ(A1:A6)
Ergebnis:
30,17 für A1:A6(33;22;28;17;23;26)
Schätzt die Varianz der Grundgesamtheit auf der Basis der angegebenen Werte einer
Stichprobe. Die aktuelle Funktion ist VAR.S() .
VARIANZEN()
Syntax:
VARIANZEN( Zahl1 ; Zahl2; ...)
Beispiel:
VARIANZEN(A1:A6)
Ergebnis:
25,14 für A1:A6(33;22;28;17;23;26)
16
Diese Funktion liefert das Quadrat der Standardabweichung bei einer Grundgesamt-
heit. Die aktuelle Funktion ist VAR.P() .
WEIBULL()
Syntax:
WEIBULL( x ; Alpha ; Beta ; Kumuliert )
Beispiel:
WEIBULL(2; 1; 0,5; WAHR)
Ergebnis:
0,9817
Die Funktion liefert Werte für eine Zufallsvariable, die einer Weibull-Verteilung ge-
horcht. Diese Verteilung wird für Haltbarkeitsstatistiken benutzt. Das Quantil wird mit
x angegeben, Alpha ist ein Form- oder Gestaltparameter, Beta ein Skalenparameter der
Verteilung. Mit Kumuliert lässt sich festlegen, ob die Dichtefunktion ( FALSCH ) oder die
Verteilungsfunktion ( WAHR ) ausgegeben wird. Die aktuelle Funktion ist WEIBULL.VERT() .
Search JabSto ::




Custom Search